Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Biodor: Stoppt den Uringeruch!

Unangenehme Gerüche aufgrund von Wildpinklern? Damit ist jetzt Schluss! Frei nach dem Motto „100% Hygiene, 0% Geruch!“ entfernt BIODOR effektiv ...

Cisper Electronics und Kathrein RFID gehen Partnerschaft ein

Der RFID-Spezialist Cisper Electronics BV und Kathrein RFID, Teil der KATHREIN-Gruppe und einer der größten Produzenten von Antennen, gehen eine ...

„In den Kunden investieren“

Seit einem knappen halben Jahr steht Philippe Op de Beeck an der Spitze der APCOA PARKING Holdings GmbH. Was sich ...

Ergebnis knapp behauptet, Zahl der Standorte ausgebaut, operative Kosten gesenkt

Die APCOA PARKING Group hat im Jahr 2013 auch unter anspruchsvollen Marktbedingungen Kurs gehalten. Der europaweit tätige Unternehmen erwirtschaftete in ...

Park & Control hilft, öffentliche Parkflächen zu nutzen

Die Park & Control GmbH überwacht private Kundenparkplätze und schützt diese so vor Fremdparken. Foto: Park & Control In vielen ...
 
 
 
 
 

Neues DBV-Heft: Ist-Zustandserfassung von Parkbauten in Betonbauweise

DBV-Heft 39 „Ist-Zustandserfassung von Parkbauten in Betonbauweise“
Bildrechte: DBV

Mit dem DBV-Heft 39 „Ist-Zustandserfassung von Parkbauten in Betonbauweise“ gibt der Deutsche Beton- und Bautechnik-Verein E.V. (DBV) ein praxisgerechtes Werk für Auftraggeber, planende und überwachende Ingenieure und Bauausführende von Schutz- und Instandsetzungsmaßnahmen heraus.

Der Schutz und die Instandsetzung von Betonbauteilen haben im Bereich von Parkhäusern und Tiefgaragen aufgrund der dort herrschenden Beanspruchungen eine besondere Bedeutung. Dies gilt vorrangig für die Instandhaltung von solchen Parkdecks, die direkt befahren sind, da diese erheblichen Beanspruchungen aus Chloriden in Kombination mit wechselnd nassen und trockenen Umgebungsbedingungen ausgesetzt sind.

Wichtigste Voraussetzung für die sachkundige Planung von Instandsetzungsmaßnahmen ist die Ist-Zustandserfassung der betroffenen Betonbauteile. Dazu gehört nicht nur die Aufnahme von augenfälligen Schadensbildern, sondern auch die eingehende Untersuchung von schadensträchtigen Betonbauteilen. Diese wird üblicherweise mittels einer Kombination aus zerstörungsfreien und zerstörungsarmen Prüfverfahren durchgeführt.

Welche Verfahren und Verfahrenskombinationen sind für eine Ist-Zustandserfassung von Betonbauteilen geeignet und haben sich in der Praxis bewährt? Was ist bei ihrer Durchführung zu beachten und wie sind die Prüfergebnisse zu beurteilen? Das DBV-Heft geht diesen Fragen nach und gibt entsprechende Antworten beziehungsweise liefert Ansätze für Problemlösungen. Die Beiträge wurden von Autoren erarbeitet, die bei den vom DBV jährlich bundesweit veranstalteten Arbeitstagungen zur Betoninstandsetzung referierten.

 

DBV-Heft 39 „Ist-Zustandserfassung von Parkbauten in Betonbauweise“
Fassung Januar 2017
76 Seiten, A4, Broschiert
Preis: 21,40 € für DBV-Mitglieder, 42,80 € für Nichtmitglieder,
jeweils zzgl. Versandkosten