Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Neu: Fahrrad-Parksystem Cykelog

Am Cykelog Parkbügel lassen sich zwei Fahrräder sicher abstellen. © www.burriag.com Der Schweizer Anbieter für Elemente im öffentlichen Raum BURRI ...

GOLDBECK: Führungswechsel im Parkhaussegment

Der „Neue“ ist bereits ein erfahrener Goldbeck-Mitarbeiter: Markus Mühlhaus (38), zuvor Leiter der GOLDBECK Niederlassung Hannover, übernimmt als Vertriebsmanager den ...

Preisverleihung und Ausstellung in elf Städten

„Schöner Parken – unter diesem Motto haben Maserati und die deutsche Eternit AG Ende 2010 zum Architekturwettbewerb geladen. Gesucht wurden ...

BMW präsentiert selbststeuerndes Fahrzeug

Bereits auf der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) zeigte BMW, wie mit moderner Regelungstechnik alle Fahrzustände hochautomatisiert beherrscht werden können. ...

Mehr Kundenfreundlichkeit im Parkhaus

Der Parkraum-Betreiber APCOA PARKING baut den berührungslosen Zugang zu seinen Parkräumen kontinuierlich aus. Im Zuge einer Kooperation mit der Porsche ...
 
 
 
 
 

Neues DBV-Heft: Ist-Zustandserfassung von Parkbauten in Betonbauweise

DBV-Heft 39 „Ist-Zustandserfassung von Parkbauten in Betonbauweise“
Bildrechte: DBV

Mit dem DBV-Heft 39 „Ist-Zustandserfassung von Parkbauten in Betonbauweise“ gibt der Deutsche Beton- und Bautechnik-Verein E.V. (DBV) ein praxisgerechtes Werk für Auftraggeber, planende und überwachende Ingenieure und Bauausführende von Schutz- und Instandsetzungsmaßnahmen heraus.

Der Schutz und die Instandsetzung von Betonbauteilen haben im Bereich von Parkhäusern und Tiefgaragen aufgrund der dort herrschenden Beanspruchungen eine besondere Bedeutung. Dies gilt vorrangig für die Instandhaltung von solchen Parkdecks, die direkt befahren sind, da diese erheblichen Beanspruchungen aus Chloriden in Kombination mit wechselnd nassen und trockenen Umgebungsbedingungen ausgesetzt sind.

Wichtigste Voraussetzung für die sachkundige Planung von Instandsetzungsmaßnahmen ist die Ist-Zustandserfassung der betroffenen Betonbauteile. Dazu gehört nicht nur die Aufnahme von augenfälligen Schadensbildern, sondern auch die eingehende Untersuchung von schadensträchtigen Betonbauteilen. Diese wird üblicherweise mittels einer Kombination aus zerstörungsfreien und zerstörungsarmen Prüfverfahren durchgeführt.

Welche Verfahren und Verfahrenskombinationen sind für eine Ist-Zustandserfassung von Betonbauteilen geeignet und haben sich in der Praxis bewährt? Was ist bei ihrer Durchführung zu beachten und wie sind die Prüfergebnisse zu beurteilen? Das DBV-Heft geht diesen Fragen nach und gibt entsprechende Antworten beziehungsweise liefert Ansätze für Problemlösungen. Die Beiträge wurden von Autoren erarbeitet, die bei den vom DBV jährlich bundesweit veranstalteten Arbeitstagungen zur Betoninstandsetzung referierten.

 

DBV-Heft 39 „Ist-Zustandserfassung von Parkbauten in Betonbauweise“
Fassung Januar 2017
76 Seiten, A4, Broschiert
Preis: 21,40 € für DBV-Mitglieder, 42,80 € für Nichtmitglieder,
jeweils zzgl. Versandkosten