Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

SKIDATA wird Mehrheitseigentümer bei seinem US-Hauptdistributor

Wie SKIDATA nun bekannt gab, hat der österreichische Systemhersteller eine Mehrheitsbeteiligung an seinem amerikanischen Distributor Sentry Control Systems erworben. Mit ...

Köster GmbH bietet flexible Bauweise für wirtschaftlichen Betrieb

Das Kompetenz-Center KÖSTER-PARKING, ein Spezialbereich der Köster GmbH, realisiert ganzheitliche Lösungen für maßgeschneiderte Parkhäuser und Parkdecks – von der durchdachten ...

Mobile Parksäule und Kasse für flexible Parkraumbewirtschaftung

SKIDATAs Mobile.Gate 'check & cash' vereint Ticketausgabe und Kasse in nur einem Gerät. Der österreichische Hersteller preist das Produkt als ...

Auszeichnung für das ParkCenter Kö

Düsseldorf. Das ParkCenter Kö an der Stresemannstraße 8 im Zentrum von Düsseldorf ist von der European Parking Association (EPA) im ...

Lösungen für Ihr Parkraum-Management: Digital. Individuell. Smart.

Scheidt & Bachmann bietet mit entervo eine offene Digitalisierungs-Plattform für Parkraum-Management. Mit universellen Schnittstellen bietet entervo zahlreiche Möglichkeiten und Optionen ...
 
 
 
 
 

Parken ohne Ende?

Nachdem in der Broschüre „Nahmobilität 2.0“ bereits kurz auf den Flächennutzungskonflikt zwischen Fuß- und Radverkehren einerseits und dem ruhenden Kfz-Verkehr andererseits eingegangen wurde, widmet die AGFS diesem Problem nun eine ganze Fachbroschüre. „Parken ohne Ende?“ thematisiert auf 68 Seiten die „Übernutzung“ öffentlicher Straßenräume durch parkende Pkw. Die Intention der Fachbroschüre ist es, Politik und Planung für das Thema „Parken“ zu sensibilisieren und aktive Problemlösungen vorzustellen. Dabei soll nicht die Konkurrenz zwischen den Verkehrsarten betont werden, sondern eine neue Wahrnehmung des Problems, das teilweise auch den Kfz-Verkehr behindert, erreicht werden.

Neben einer ausführlichen Beschreibung des Problems und dessen Auswirkungen werden innovative Konzepte und Best-Practice-Beispiele für einen neuen Umgang mit dem Straßenparken vorgestellt. Den Kern der Broschüre bilden die Ergebnisse einer zweistufigen, bundesweiten Befragung unter den kommunalen Verkehrsplanern und Ordnungsämtern mit der praxisnahe Erkenntnisse aus der kommunalen Praxis zum Thema Autoparken gewonnen wurden. Darüber hinaus werden Positionen großer Multiplikatoren wie dem ADFC und Fakten zum Straßenparken vorgestellt.

Downloadlink: pdf-Datei