Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Partnerschaft für den kanadischen Markt

Scheidt & Bachmann Parking ist wieder in Kanada vertreten: Als Partner gewannen die Mönchengladbacher Cale Systems Inc. gewinnen. Cale gehört ...

Köster GmbH bietet flexible Bauweise für wirtschaftlichen Betrieb

Das Kompetenz-Center KÖSTER-PARKING, ein Spezialbereich der Köster GmbH, realisiert ganzheitliche Lösungen für maßgeschneiderte Parkhäuser und Parkdecks – von der durchdachten ...

BHE-Fachkongress

Videoüberwachter Parkplatz Alle öffentlichen, wirtschaftlichen und gewerblichen Bereiche müssen sich heutzutage mit der Frage beschäftigen, wie sie sich und ihre ...

Kamera mit eingebauter Kennzeichenerkennung

Die Kennzeichenerkennung ist direkt in die Kameras integriert. Foto: Hikvision Hikvision, einer der weltweit führenden Anbieter von Videoüberwachungsprodukten, stellt seine ...

Neuer Vertriebsmann Süd-West bei AASSET Security

Ulrich Keller Ulrich Keller ist seit 1.März 2012 der neue Mann im AASSET-Vertriebsteam und damit zuständig für das Vertriebsgebiet Süd-West ...
 
 
 
 
 

Ergebnis knapp behauptet, Zahl der Standorte ausgebaut, operative Kosten gesenkt

Die APCOA PARKING Group hat im Jahr 2013 auch unter anspruchsvollen Marktbedingungen Kurs gehalten. Der europaweit tätige Unternehmen erwirtschaftete in 12 Ländern einen Konzernumsatz von 678 Millionen Euro (Vorjahr 700,5 Millionen). Bereinigt um die Effekte aus Vertragsumstellungen und um Währungseffekte im Betrachtungszeitraum entspricht das einem Umsatzanstieg von 0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 

Im Neugeschäft konnte 2013 ein Umsatz von 24,8 Millionen Euro erzielt werden, das sind 3,6 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr. Robust zeigte sich das Bestandsgeschäft mit einem Umsatz von 653 Millionen Euro. Gleichzeitig  konnte die APCOA PARKING Group die Anzahl der Standorte um 1,3 Prozent auf 7.413 gegenüber dem Vorjahr (7.321) steigern. Hierbei schlug die Markteinführung des Bereichs Parkraumüberwachung in Deutschland positiv zu Buche. Zum Jahresende 2013 beschäftigte das Unternehmen 4.681 (Vorjahr: 4.821) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Als Dienstleister für Vertragspartner realisierte die Unternehmensgruppe mit Parkraumservices zusätzlich einen Außenumsatz von rund 380 Millionen Euro, der nicht im Konzernumsatz enthalten ist. Das Gesamt-Umsatzvolumen lag im Jahr 2013 damit wieder knapp über einer Milliarde Euro (0,8 Prozent mehr gegenüber Vorjahr).

EBITDA leicht unter Vorjahr

Das Ergebnis vor Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte 64 Millionen Euro. Bereinigt um Währungseffekte liegt das EBITDA damit um 2,3 Prozent unter dem Vorjahr. Über einen Zeitraum von drei Jahren (2010 bis 2013) blickt APCOA PARKING auf einen EBITDA-Anstieg von insgesamt 28 Prozent zurück.

Ergebnisbelastend wirkte die Schlechtwetterperiode im 1. Quartal 2013. Zudem lieferte das Geschäft mit Parkraumüberwachung in Skandinavien niedrigere Ergebnisbeiträge. In 2013 machte die Kostenkontrolle in der APCOA PARKING Group weitere Fortschritte. Das Kostenoptimierungs- und Effizienz-Programm führte zu Einsparungen von 4,9 Millionen Euro, wovon eine Million im Verwaltungsbereich eingespart wurde.

Die APCOA PARKING Group beendete ihre Engagements in Kroatien, Griechenland und der Türkei. Der Ausstieg aus Spanien ist in Vorbereitung. In den Niederlanden erwarb APCOA die Minderheitsanteile an der Landesgesellschaft, die bisher im Fremdbesitz waren, und ist nun zu einhundert Prozent Eigentümer.

Vertragsportfolio gestärkt

Das Neugeschäft der APCOA PARKING Group entwickelte sich laut dem Konzern in 2013 weiter erfolgreich. So konnte sich APCOA PARKING Verträge sichern, die laut dem Unternehmen bereits im ersten vollen Betriebsjahr einen wesentlichen Ergebnisbeitrag liefern. Im Vereinigten Königreich und in Italien wurden Verträge mit den Flughäfen Southampton und Verona gewonnen. APCOA PARKING Italia sicherte sich zudem im Segment Krankenhaus-Parken einen Vertrag über die Bewirtschaftung von Parkflächen an vier toskanischen Krankenhaus-Standorten der „Ospedali Toscani”-Gruppe (in Pistoia, Prato, Lucca und Massa).

Auch im Segment City-Parken gewann der Parkraum-Managers im Jahr 2013 neue Kunden. In Stockholm wurde APCOA PARKING das Management inklusive Parkraumüberwachung eines Großteils des öffentlichen Parkraums übertragen. Dazu kamen Neuverträge mit dem Blue Planet Aquarium in Kopenhagen und mit zwei Shoppingcentern in Warschau und Katowice.

Ein weiterer Fokus lag 2013 auf der Optimierung des Vertragsbestandes und der Markteinführung neuer Dienstleistungsprodukte. Dazu zählte zum Beispiel der Ausbau des Segments Parkraumüberwachung „Park & Control“ in Deutschland (40 neue Standorte) und in Italien.

Position im Flughafen-Geschäft weiter gestärkt

Im strategisch wichtigen Bereich des Flughafen-Parken habe APCOA PARKING seine Position nachhaltig gefestigt. In Norwegen wurden fünf Verträge verlängert. Das Paket umfasste die Flughäfen Bergen Airport Flesland, Stavanger Airport Sola, Trondheim Airport Værnes, Tromsø Airport Langnes und Bodø Airport. In Dänemark gelang die vorzeitige Verlängerung des Vertrages mit dem Flughafen Billund. APCOA ist einer der europäischer Marktführer im Airport Parking Geschäft mit mehr als 30 Flughäfen unter Vertrag.

Im September 2013 wurden Refinanzierungsgespräche mit den Gläubigern der APCOA PARKING Group über die zur Rückzahlung anstehenden Kredite der Gruppe aufgenommen, die aus dem Kauf des Unternehmens im Jahr 2007 stammen. Angestrebt ist eine signifikante Reduzierung der APCOA-Schuldenlast. Eine deutliche Mehrheit der Gläubiger hat dem von APCOA vorgeschlagenen finanziellen Restrukturierungskonzept ihre grundsätzliche Unterstützung zugesagt. Bereits im November 2013 wurde von den Kreditgebern unter Führung von Centerbridge Partners LP eine Brückenfinanzierung von 50 Millionen Euro zur Absicherung der Refinanzierungs-Phase bereitgestellt. Die Verhandlungen sollen bis Mitte 2014 erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. In diesem Zusammenhang bereitet sich APCOA auf einen Eigentümerwechsel vor, da sich der Investor Eurazeo nach erfolgter Restrukturierung wahrscheinlich zurückziehen wird.

Ralf Bender, CEO der APCOA PARKING Group: „Wir sind im Jahr 2013 ein gutes Stück vorangekommen. Wir haben in einem anspruchsvollen Marktumfeld unser Ergebnis knapp behauptet. Wir sind zuversichtlich und arbeiten im laufenden Jahr 2014 mit Hochdruck daran, unsere Wachstums- und Refinanzierungsziele zu erreichen. Unsere strategische Zielsetzung bleibt die Beschleunigung unseres profitablen Wachstums durch Transformation unseres Unternehmens von einem technisch orientierten Parkhausbetreiber hin zu einem kunden- und wertorientierten Parkraum-Manager.“