Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken aktuell Newsletter abonnieren und keine Neuigkeiten mehr verpassen:
1 Pixel Gif
 
 
 
 
 

Goldbeck übernimmt OPG Center Parking

Beispielhaft für die Synergien im Goldbeck-Konzern: Das Parkhaus am Klinikum in Traunstein wurde von dem Parkhausbauer errichtet und wird jetzt von Goldbeck Parking Services betrieben. Foto: Goldbeck

Rückwirkend zum 1. Januar 2018 übernimmt die Goldbeck Parking Services GmbH zu 100 Prozent die OPG Center Parking GmbH. Bereits im Jahr 2016 hatte Goldbeck Parking Services 75 Prozent der Anteile an OPG Center Parking erworben.

Nach dem Start der Beteiligung 2016 gehen nun auch noch die restlichen 25 Prozent der Unternehmensanteile von OPG Center Parking an den Parkhausbetreiber Goldbeck Parking Services. Verkäufer sind die Stadtwerke Osnabrück. „Wir haben lange darauf hingearbeitet und freuen uns, eine gute Lösung für alle Beteiligten gefunden zu haben“, so Dr. Andreas Iding, Geschäftsführer von Goldbeck Services.

Mit der Verschmelzung will Goldbeck seine Marktposition im Geschäftsfeld Parkflächenbetrieb stärken. Goldbeck Parking Services betreibt rund 85 Parkstätten mit mehr als 35.000 Stellplätzen in Deutschland. Dabei profitiert man von den Synergien mit dem Mutterunterkonzern, wie Jan-Hendrik Goldbeck, geschäftsführender Gesellschafter der Goldbeck GmbH, bekräftigt: „Goldbeck zählt zu den Marktführern im Parkhausbau. Und durch die Hochzeit mit der OPG unterstreichen wir unseren Anspruch, auch im Parkhausbetrieb zu den wichtigsten deutschen Akteuren zu gehören. Vor allem sind wir als Technologieunternehmen in der Lage, von der Planung über den Bau bis zum Betrieb und gegebenenfalls zur Finanzierung alle relevanten Leistungen aus einer Hand anzubieten.“ Die Übernahme ist ab sofort rechtskräftig, alle Mitarbeiter der OPG Center Parking werden von Goldbeck Parking Services übernommen. Bis Ende 2019 werden alle OPG Parkhäuser unter dem Namen Goldbeck firmieren. Schon jetzt sind sie auf der Goldbeck-Website zu finden. Mit der Veröffentlichung der Zahlen für das Geschäftsjahr 2017/18 am 6. September stellte Goldbeck auch die Entwicklung des Geschäftsbereichs Goldbeck Parking Services vor: Er wurde im vergangenen Geschäftsjahr weiter ausgebaut und erwirtschaftete eine konsolidierte Gesamtleistung von 16,4 Millionen Euro nach 14,5 Millionen Euro im Vorjahr. Das ist ein Plus von 13,1 Prozent.

Positive Bilanz der Goldbeck-Gruppe im Geschäftsjahr 2017/18

Die gesamte Goldbeck-Gruppe schloss das Geschäftsjahr 2017/18 mit einem erneuten Rekord ab: Erstmals überschritt der Auftragseingang des Bauunternehmens die Grenze von drei Milliarden Euro. Vom 1. April 2017 bis zum 31. März 2018 belief sich der Auftragseingang auf knapp 3,1 Milliarden Euro und lag damit um 11,6 Prozent über dem Wert des vorigen Geschäftsjahres von 2,8 Milliarden Euro. Ebenfalls positiv entwickelte sich die Gesamtleistung, die um 11,6 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro anstieg. Der Vorjahreswert lag bei 2,4 Milliarden Euro. Damit konnte das Unternehmen seine erfolgreiche Entwicklung der Vorjahre fortsetzen. Durchschnittlich wuchs die Gesamtleistung in den vergangenen fünf Jahren um fast 15 Prozent pro Jahr.