Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

„Ray“ parkt jetzt Autos ein

Ab sofort parkt am Düsseldorfer Flughafen der Roboter "Ray" die Autos ein. Am Flughafen Düsseldorf parkt „Ray“ ab sofort die ...

Auszeichnung für das ParkCenter Kö

Düsseldorf. Das ParkCenter Kö an der Stresemannstraße 8 im Zentrum von Düsseldorf ist von der European Parking Association (EPA) im ...

GeldKarte: Zuwächse am Automaten und in der Kantine

Als klassischer Einsatzort für die GeldKarte erweisen sich die Parkscheinautomaten. Dies zeigt die diesjährige repräsentative Allensbach-Umfrage, die im Auftrag der ...

Parken aktuell | September 2010, Ausgabe 78

Download: Parken aktuell, Ausgabe 78

Bedienfreundlichkeit und Effizienz im Fokus

Mit der neuen KM 125/130 R bietet Kärcher ab sofort eine Kehrmaschine der 125-Zentimerklasse an. Im Mittelpunkt der Neuentwicklung stand ...
 
 
 
 
 

Intercom-Management lernt laufen

Mit der neuen App von Schneider Intercom verwandeln sich Smartphones und Tablets in mobile Intercom-Leitstände.

 

Eine neue App des Kommunikations- und Sicherheitsspezialisten Schneider Intercom ermöglicht seit Anfang Mai ein mobiles Leitstellen-Management. Die Anwendung auf Android-Basis lässt sich bequem und zeitgemäß per Touchscreen und Webcam-Unterstützung bedienen. 

Das Marktdebüt des „Mobile Intercom Client“ von Schneider Intercom eröffnet in der Steuerung und Kontrolle von Leistellensystemen eine völlig neue Dimension: Die Software-Lösung ist in der Lage, jedes beliebige Mobilgerät in einen funktionsfähigen Intercom-Leitstand zu verwandeln.

„Nicht immer brauchen unsere Kunden einen kompletten Leitstand, wollen aber alle Vorteile ihres Intercom-Systems nutzen. Die „Mobile Intercom Client-App“ für Smartphones und Tablet-PCs bietet hier eine gute Alternative, ohne dass sicherheitstechnische Abstriche gemacht werden müssen“, erklärt Michael Schenkelberg, Vertriebsleiter von Schneider Intercom. „Für Leitstellen-Betreiber bedeutet die App als ergänzendes Modul zusätzliche Sicherheit. Beispielsweise, wenn das Sicherheitspersonal auch beim nächtlichen Rundgang den gesamten Gebäudekomplex im Auge behalten kann.“

Zugriff auf bewährte Funktionen

Der „Mobile Intercom Client“ lässt sich in zwei Betriebsarten anwenden: im Standard-Modus mit vollem Menü-Zugriff für Techniker sowie im Public-Modus für Endnutzer, in dem nur bestimmte Bedienelemente verwendet werden können.

Die Unterstützung von Intercom 2.0-Funktionen wie etwa Echo Cancelling, oder OpenDuplex® ist bei allen App-Versionen ebenso gegeben wie exzellente Sprachqualität mit einer Bandbreite bis zu 7 kHz. In der Grundlizenz enthalten ist die Bedienoberfläche. Zusätzliche Funktionen, beispielsweise die Steuerung von Schranken und Gebäudeeinrichtungen, Video-Unterstützung oder Zielwahltasten, sind nach Bedarf erhältlich.

Der Mobile Intercom Client läuft auf Android-Geräten jeder Größe ab der Android-Version 4.0. Eine Version für IOS folgt.