Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Nervennahrung für gestresste Autofahrer

Ob Großeinkauf am Gründonnerstag, Shopping am Ostersamstag oder Städtereise über die Feiertage: Gerade in Stoßzeiten fürchten Autofahrer verstopfte Straßen und ...

Kamerabasierte Klassifizierung von Parkplatzbelegungen

Forschungsprojekt: Belegungsstatus eines Parkplatzes per Video erfassen Foto: RUB Im Rahmen eines Forschungsprojekts wurde an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) der ...

In Rekordzeit zum schallgeschützten Parkhaus

In der Automobilfabrik von Mercedes-Benz in Bremen gehen seit rund 35 Jahren Limousinen, Sport- und Geländewagen vom Band. Wer sein ...

Massenberg – 110 Jahre Tradition

Als der Firmengründer Albert Massenberg im Jahr 1906 sein Unternehmen für Rostschutzanstriche und Malerarbeiten gründete hat sicher noch niemand daran ...

Mit smarten Lösungen die Pendler der Zukunft im Visier

An einer aktuellen Studie von Xerox nahmen rund 1.200 junge Menschen der Generation Z, also die 18- bis 24-Jährigen, in ...
 
 
 
 
 

Intertraffic Amsterdam: Mehr Ausstellungsfläche in 2018

Eindrücke der Intertraffic Amsterdam 2016, Foto: www.intertraffic.com

Die Intertraffic Amsterdam will ihre Position als weltweit führende Veranstaltung für Smart Mobility, Infrastruktur, Verkehrsmanagement, Sicherheit und Parken stärken. Dafür wird die Ausstellungsfläche 2018 auf 13 Ausstellungshallen erweitert. Begleitet wird die Messe von einem Rahmenprogramm mit einem umfassenden Wissensangebot und der Präsentation von bewährten Praktiken. Die Intertraffic Amsterdam findet vom 20. bis 23. März 2018 im Messezentrum RAI Amsterdam statt.

Auf der Intertraffic Amsterdam 2018 werden über 800 Aussteller und 30.000 Besucher aus der ganzen Welt erwartet, die sich mit den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen im Bereich der Mobilität befassen. Mehr als 50 neue Aussteller sind hinzugekommen, und die Messe wurde um eine zusätzliche Halle erweitert, sodass die Ausstellungsfläche jetzt knapp 70.000 Quadratmeter umfasst.

Wissensprogramm

Das Wissens- und Best-Practice-Programm der Intertraffic wurde ebenfalls erweitert und verteilt sich auf drei Bühnen und einen großen Demo-Bereich im Freien und innerhalb der Halle. Darüber hinaus können die Besucher in den Straßen von Amsterdam die neuesten Mobilitätsinnovationen im Verkehrsbereich in Echtzeit erleben. Behandelt werden unter anderem Themen wie Big Data und Mobilität, Vernetzte Gemeinschaft und Automatisiertes Fahren, MaaS (Mobility as a Service), Intelligente Infrastruktur und Smart Parking. Darüber hinaus werden mehrere Sitzungen, Workshops und Diskussionsrunden veranstaltet, um Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, mit Fachpublikum über die Zukunft der Mobilität zu diskutieren. Das vollständige Programm mit fast 70 interaktiven Präsentationen wird im Januar auf der Intertraffic-Website veröffentlicht und steht allen Besuchern kostenlos zur Verfügung.

Joyce de Winter, Messeleiterin der Intertraffic Amsterdam: „Es ist faszinierend zu sehen, wie schnell sich die Branche verändert. Auf der Veranstaltung werden viele Innovationen zu sehen sein, die noch vor zwei Jahren undenkbar waren. Neue Geschäftsmodelle sind in der Entwicklung und neue Mobilitätsansätze skizzieren eine völlig neue Zukunft. Die bahnbrechenden Entwicklungen in der Branche wirken sich auf die traditionellen Rollen der Stakeholder aus, sodass es für alle Beteiligten unerlässlich ist, mit dem Wandel Schritt zu halten.“

Intertraffic Innovation Award

Der 9. Intertraffic Innovation Award für das innovativste Exponat wird während der Eröffnungszeremonie der Intertraffic Amsterdam 2018 verliehen. Eine internationale Jury wird unter den Nominierten eine Vorauswahl treffen, die am 18. Januar 2018 bekannt gegeben wird.

Innovative neue Technologien

Zum innovativen Charakter der Mobilitätsindustrie tragen in starkem Maße die zahlreichen Start-ups in der Branche bei. Diese Newcomer erhalten auf der Intertraffic Amsterdam 2018 ihre eigene Ausstellungsplattform. Messestände, Live-Demos, ein „Dragon’s Den“ und ein Hackathon werden ihnen die Möglichkeit bieten, sich mit einem großen Publikum potenzieller Partner und Investoren auszutauschen. Unter dem Namen ITSUP wird die Auftaktveranstaltung in einer separaten Halle direkt neben der neuen Smart Mobility-Halle stattfinden.

Besucheranmeldung gestartet

Besucher können sich anmelden und sich ihre kostenlose Eintrittskarte über die Intertraffic-Website online sichern. Ab Ende Januar können Plätze für das kostenlose Content-Programm reserviert werden. Die Vergabe erfolgt auf einer „first come first serve Basis“. Vorregistrierte Besucher werden benachrichtigt, sobald das Programm verfügbar ist.

Weitere Informationen finden Sie auf www.intertraffic.com