Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

75 Jahre Parkuhr

Sie wurde gehasst, geschlagen und manchmal sogar vor Wut gefällt: Die Parkuhr brachte manchen Autofahrer zur Raserei. Heute hat sie ...

Neuer Vertriebsmann Süd-West bei AASSET Security

Ulrich Keller Ulrich Keller ist seit 1.März 2012 der neue Mann im AASSET-Vertriebsteam und damit zuständig für das Vertriebsgebiet Süd-West ...

Fachtagung Bundesverband Parken

An der launigen Debatte auf dem Podium nahm auch Michael Kesseler (r.), stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbandes Parken, teil. Es moderierte der ...

Günstig tanken mit dem Smartphone

Der Webdienst mehr-tanken.de startet seine vom iPhone bekannte Applikation nun auch für Android-Smartphones. Mittels Umkreissuche per Postleitzahl oder GPS sind die ...

Industriestandard für digitale Bezahlung in der Parken Branche

Smartphone-App Travipay von sunhill Partnerschaftliche Produktentwicklung zusammen mit den Marktführern führt zu bedarfsgerechten Produkten für das Parking Business Die Digitalisierung erfasst ...
 
 
 
 
 

Mehr Tankstellen für umweltfreundliche Kraftstoffe

EU Verkehrskommissar Siim Kallas spricht sich für einheitliche Stecker an Elektrotankstellen aus. Foto: EU

EU Verkehrskommissar Siim Kallas spricht sich für einheitliche Stecker an Elektrotankstellen aus. Foto: EU

Klimafreundlich tanken soll einfacher werden: Die EU-Kommission will ein Tankstellen-Netz für klimafreundliche Kraftstoffe schaffen und fordert einen einheitlichen Stecker für Elektroautos in ganz Europa. Sie hat dafür ihren Vorschlag „Saubere Energie für den Verkehr“ vorgestellt. „Die Entwicklung innovativer, alternativer Kraftstoffe bietet sich eindeutig als Lösung an, um die Ressourceneffizienz der Wirtschaft Europas zu verbessern, unsere übermäßige Abhängigkeit vom Erdöl zu verringern und eine Verkehrsindustrie aufzubauen, die den Anforderungen des 21. Jahrhunderts gewachsen ist“, sagte EU Verkehrskommissar Siim Kallas.

Die Kommission sieht unter anderem ein größeres Netz von Ladestationen für Elektroautos vor. In Deutschland sollen beispielsweise 150.000 Ladestationen bis 2020 geschaffen werden. Derzeit gibt es knapp 2000. Für alle Stationen fordert die Kommission einen einheitlichen Stecker. Sie schlägt dafür den in Deutschland entwickelten Stecker vom Typ 2 vor. Ziel der Initiative ist, dass die Industrie in Zukunft mehr Elektroautos zu vertretbaren Preisen baut.

Auch für die anderen nachhaltigen Kraftstoffe, wie Wasserstoff, flüssiges und komprimiertes Erdgas (LNG und CNG) will die Kommission mehr Tankmöglichkeiten. Insbesondere die Betankung von Schiffen mit dem klimafreundlichen LNG steckt noch in den Kinderschuhen. Die Kommission sieht für alle 139 See- und Binnenhäfen ortsfeste oder mobile Tankstellen vor.