Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Parkhaus-Sanierung live miterleben

Am 3. und 4. Mai 2011 veranstaltet PlusColleg ein weiteres Parkhaus-Praxis-Seminar für Parkhaus-Eigentümer, -betreiber sowie Architekten und Planer. Die Teilnehmer ...

CONTIPARK erwirbt drei neue Parkobjekte

Die CONTIPARK Unternehmensgruppe setzt konsequent und erfolgreich auf strategisches Wachstum und hat im Juni und Juli drei neue Parkeinrichtungen in ...

In Metz gehören Parkticket und Bargeld der Vergangenheit an

Ende vergangenen Jahres ging im Parkhaus „Parking République“ in Metz, Frankreich, ein NFC-basiertes Bezahlsystem an den Start. Hierfür setzte Scheidt ...

Achim Protoschill übernimmt das operative Geschäft

Achim Protoschill hat die Leitung für das operative Geschäft bei AASSET Security übernommen. In der Position als Direktor für den ...

Praktische Bezahlkarte mit Kunstmotiv

Ein Gemälde der Bremer Künstlerin Colette Boberz schmückt die neue limitierte Sonderedition der easy-Karte der BREPARKhäuser. Boberz ist Mitglied des ...
 
 
 
 
 

Neue elektromechanische Schranke

Zufahrtssicherung mit der elektromechanischen 24-Volt-Schranke B605 von FAAC

Foto: FAAC GmbH

FAAC, österreichischer Hersteller im Bereich der Automation, hat eine neue elektromechanische 24-Volt-Schranke entwickelt. Punkten soll die Zufahrtsbarriere mit innovativen Details und einem starken Preis-Leistungsverhältnis.

Die 24-Volt-Schranke B605/B607 ist mit einer Balkenlänge bis sieben Meter lieferbar und lässt sich sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich einsetzen. Sie biete eine Vielzahl technischer Vorzüge, die einen deutlichen Mehrwert zu bestehenden Konstruktionen ermöglichten, so Hersteller FAAC.

Ein hochwertiges Stahlblechgehäuse bietet viel Platz für Zubehör und werde so den unterschiedlichsten Anforderungen gerecht. Schnelles Öffnen und Schließen der Schranke ist nach Herstellerangaben in 2,5 Sekunden möglich, ein Stau des nachfolgenden Verkehrs wird so minimiert. Mit nur wenigen Handgriffen lässt sich die Schranke von rechts auf links schließend umbauen.

Die wartungsfreundliche Steuerung sei einfach zu bedienen und könne innerhalb kürzester Zeit programmiert werden, so FAAC. Für eine bessere Sichtbarkeit bei Nacht und zusätzliche Sicherheit ist die Schranke optional mit Gehäuse- und Balkenbeleuchtung lieferbar. Hinderniserkennung für Kfz- und Personenschutz runden die Ausstattungsvarianten der universell einsetzbaren Schranke ab.

www.faac.at

www.faac.de