Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken aktuell Newsletter abonnieren und keine Neuigkeiten mehr verpassen:
1 Pixel Gif
 
 
 
 
 

Neue Fußballplätze auf dem Parkhausdach

Der Startschuss zum Bau des Parkhauses fiel im Juni mit einem „Ankick“. Foto: Sabine Klimt

In der österreichischen Hauptstadt Wien sollen Parken und Sport miteinander verbunden werden.
 Im Stadtteil Seestadt Aspern entsteht zurzeit das Parkhaus Seehub. Neben dem eigentlichen Parkraum geht es bei dem Projekt auch darum, nahe Anlaufpunkte für Arbeit und Freizeit zu schaffen.

Ab Sommer 2019 ist geplant, dass Fußballbegeisterte im Wiener Stadtteil Seestadt Aspern voll auf ihre Kosten kommen. Hier läuft aktuell ein großes Stadtentwicklungsvorhaben. In diesem Zusammenhang wird vor Ort auch neuer Parkraum geschaffen. Aktuell baut die List Group das Parkhaus Seehub. Das Besondere daran: Auf dem Dach des fertigen Hauses sollen später Fußballplätze zu finden sein. Entsprechend wurde der Baustart im Juni mit einem „Ankick“ begangen.

Im Wiener Projekt Seehub soll das Parken mit anderen Nutzungen kombiniert werden. Konkret ist unter anderem die Errichtung von Sportplätzen auf dem Dach des Gebäudes geplant. Visualisierung: New Ages René Reiter KG

Parken, Sport und weitere Nutzungen

Ab Spätsommer 2019 soll dann auf dem Dach des fünfgeschossigen Parkhauses Fußball gespielt werden können. Dort entstehen in 15 Metern Höhe fünf Fußballfelder in der Größe 20 x 15 Meter beziehungsweise 30 x 15 Meter. Geplant ist auch die Einrichtung von Umkleideräumen und einer Kantine. Ein Trampolinpark findet sich dann im Untergeschoss. Außerdem soll das Gebäude über Büroflächen verfügen. Das Parkhaus selbst ist auf eine Belegung mit bis zu 439 Fahrzeugen ausgelegt. Geplant ist die Integration mehrer E-Ladestationen. Im Erdgeschosssind ein Fahrradshop mit Verleih und Werkstätte sowie der Mobility Point der Seestadt Aspern geplant.