Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

„08/15 kann jeder“

Für Laien eher unspektakulär, ist es für Fachleute doch eine kleine Sensation, die sich in Osnabrück Ende Oktober knapp zehn ...

Koelnmesse legt den Grundstein für das neue Messeparkhaus Zoobrücke

Mit der Grundsteinlegung für das neue Parkhaus an der Zoobrücke hat die Koelnmesse am 8. September den Startschuss für ihr ...

Neuer Vertriebsbeauftragter für den deutschsprachigen Raum

Mario Bouvain ist seit Anfang des Jahres bei Nedap Security Management für das Vertriebsgebiet DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) zuständig. „Aufgrund ...

Scheidt & Bachmann „füttert“ Parkroboter „Ray“ mit Daten

Am Düsseldorfer Flughafen parkt seit einiger Zeit der Parkroboter „Ray“ der Firma serva transport systems GmbH im Parkhaus P3 die ...

Hectronic verstärkt Vertrieb und Bereich Payment

Die Hectronic GmbH mit Hauptsitz in Bonndorf (Schwarzwald), ein Spezialist für die Entwicklung von intelligenten Systemlösungen für die Bereiche Parken ...
 
 
 
 
 

Preiswürdige Mobilitätsideen gesucht

Bei der Vergabe des Deutschen Mobilitätspreises sind auch innovative Ideen für den ruhenden Verkehr gefragt. Foto: Deutschland – Land der Ideen

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur suchen derzeit nach Bewerberprojekten für den Deutschen Mobilitätspreis. Die Frist zur Bewerbung läuft noch bis zum 28. Mai.

Im gesamten Mobilitätssektor hält derzeit das Thema Digitalisierung Einzug. Mobile Sharing-Angebote, vernetzte Fahrzeuge, elektronische Parktickets und andere Ideen eröffnen Potenziale, um Mobilität effektiver und umweltverträglicher zu machen. Unter dem Motto „Intelligent unterwegs – Innovationen für nachhaltige Mobilität“ läuft aktuell noch die Bewerbungsphase für den diesjährigen Deutschen Mobilitätspreis. Gesucht werden zehn erfolgreiche Projekte, bei denen mit Hilfe von Digitalisierung ökologische, soziale und ökonomische Aspekte von Mobilität spürbar verbessert werden. Ziel des Wettbewerbs ist es, Potenziale digitaler Lösungen für die Zukunft aufzuzeigen. Eine Bewerbung können Unternehmen, Start-ups, Städte, Gemeinden und Forschungsinstitutionen einreichen.

Eine mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik besetzte Expertenjury wählt nach Ablauf der Bewerbungsfrist die zehn Preisträger aus. Die Sieger sollen im Herbst 2018 bei einer feierlichen Preisverleihung im zuständigen Bundesministerium geehrt werden.

Bewerbungen können bis zum 28. Mai online unter www.deutscher-mobilitaetspreis.de eingereicht werden.