Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken aktuell Newsletter abonnieren und keine Neuigkeiten mehr verpassen:
1 Pixel Gif
 
 
 
 
 

Sumitomo Corporation übernimmt Q-Park Nordics

Sumitomo-Zentrale in Tokio: Der japanische Konzern hat die in Nordeuropa aktive Q-Park Operations B.V. übernommen. Foto: Shutterstock

Der japanische Mischkonzern Sumitomo Corporation erwarb hundert Prozent an Q-Park Operations B.V. Damit übernehmen die Japaner „Q-Park Nordics“, also die Parkhäuser von Q-Park in den Ländern Schweden, Norwegen und Finnland. Verkäufer ist die Beteiligungsgesellschaft KKR. Ob die Marke Q-Park in den drei Ländern weitergeführt wird, ist noch offen.  

Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der üblichen kartellrechtlichen Genehmigungen. Q-Park Nordics gilt als  führender Betreiber von Parkhäusern in Schweden, Norwegen und Finnland. Das Unternehmen hat in diesen Ländern einen Marktanteil von etwa 20 Prozent und bewirtschaftet rund 370.000 Parkplätze. Q-Park Nordics verfügt in den Ballungszentren in jedem der drei Länder über einen soliden Kundenstamm. Neben dem traditionellen Betrieb von Parkhäusern implementierte Q-Park Nordics immer wieder neue Dienstleistungen wie Ladestationen für Elektroautos, Fahrzeugwartung, Reifendienst oder bargeldlose Bezahlung per App.

Weitere Dienstleistungen im Mobilitätssektor

Die Sumitomo Corporation sieht nach eigenen Angaben großes Potenzial in Mobilitätsplattformen. Im November 2018 gründete das Unternehmen unter anderem die Aimo Solution AB als hundertprozentige Tochtergesellschaft, die Mobilitätsdienste in Stockholm anbietet. Daneben ist die Sumitomo Corporation weltweit an Elektrizitäts- und Mobilitätsunternehmen beteiligt, darunter ein großes Elektrofahrzeugprojekt in Japan und ein Peer-to-Peer-Carsharing in Nordamerika. Durch die Verbindung bestehender Geschäftsplattformen und digitaler Technologien wie Internet of Things, Big Data und Künstliche Intelligenz wolle die Sumitomo Corporation heutigen Anforderungen an Komfort und Lebensqualität gerecht werden.