Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Parken mobil bezahlen

Der nächste Schritt in die Zukunft der Intermobilität ist vollzogen: In Tschechien hat DESIGNA das erste PM ABACUS System mit ...

Neue Parktechnik für die Universität Bremen

Die BREPARK erneuert bis Februar 2012 die Parktechnik auf dem Gelände der Universität Bremen. Preise bleiben unverändert, teilt die Parkraumbewirtschafterin ...

Strom Sparen, Kundenkomfort erhöhen

Großer Erfolg für den Bundesverband Parken e.V.: Das von ihm organisierte Kompetenzforum Parken stieß mit 191 Teilnehmern erneut auf ein ...

ADAC zeichnet Parkhaus Centrum Galerie Dresden aus

Als erstes Parkhaus in Deutschland wurde dem Parkhaus Centrum Galerie Dresden heute zeitgleich mit vier weiteren Einrichtungen in Münster das ...

Intercom-Management lernt laufen

  Eine neue App des Kommunikations- und Sicherheitsspezialisten Schneider Intercom ermöglicht seit Anfang Mai ein mobiles Leitstellen-Management. Die Anwendung auf ...
 
 
 
 
 

Triflex ProMesh verlängert Sanierungsintervalle von Parkdecks

Das Spezialgewebe Triflex ProMesh mit materialverstärkenden und rissüberbrückenden Eigenschaften verstärkt das Beschichtungssystem Triflex ProDeck. Foto: Triflex

Mit dem Parkdeck Beschichtungssystem Triflex ProDeck bringt der Abdichtungsspezialist Triflex ein armiertes Beschichtungssystem der Klasse OS 11b auf den Markt und in die Parkhäuser. Die Spezialarmierung Triflex ProMesh verstärkt das Beschichtungssystem Triflex ProDeck. Durch Kraftumlagerung minimiert das leistungsstarke Gewebe Bewegungen des Untergrundes und reduziert die Gefahr von Rissbildung insbesondere in Kurven, Brems- und Beschleunigungszonen. So nutzt sich das armierte Beschichtungssystem auf Basis von hochwertigen Polymethylmethacrylatharzen (PMMA) auch bei ständigem Autoverkehr kaum ab, der Sanierungsbedarf wird minimiert. 

Speziell für stark frequentierte Parkdecks hat Triflex das innovative Beschichtungssystem Triflex ProDeck entwickelt. Es ist im Systemaufbau gemäß OS 11b Oberflächenschutzsysteme für begeh- und befahrbare, mechanisch stark belastete Flächen mit hoher dynamischer Rissüberbrückungsfähigkeit nach DIN V 18026 Oberflächenschutzsysteme für Beton aus Produkten nach DIN EN 1504-2 geprüft. Die Systemlösung für gestiegene Anforderungen in Parkdecks ist weltweit das einzige PMMA-basierte Parkdeck Beschichtungssystem der Klasse OS 11b mit Armierung.

Hinter diesem Alleinstellungsmerkmal steht Triflex ProMesh, ein Spezialgewebe mit materialverstärkenden und rissüberbrückenden Eigenschaften. Durch das Prinzip der Kraftumlagerung minimiert die Spezialarmierung Bewegungen des Untergrundes. Die Rissbildungsgefahr wird reduziert, die Leistungsfähigkeit erhöht. Triflex ProMesh ergänzt die Systemeigenschaften des Dickschichtsystems Triflex ProDeck auf Basis von PMMA. Nach der Grundierung betten Fachverarbeiter das Spezialgewebe satt in einer zweiten Schicht des schnell reaktiven Harzes ein und drücken es dabei falten- und hohlraumfrei an. Anschließend wird Triflex ProMesh mit dem neuen Beschichtungsmörtel Triflex ProDeck überarbeitet.

Im Zusammenspiel der Spezialarmierung mit hochwertigen PMMA-Harzen ist Triflex ProDeck eine Parkdecklösung, die für Flächen mit besonders großer mechanischer Belastung ausgelegt ist. Die Verschleißschicht hält auch starker mechanischer Belastung durch ständigen Autoverkehr stand und verlängert Sanierungsintervalle erheblich.