Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

In Rekordzeit zum schallgeschützten Parkhaus

In der Automobilfabrik von Mercedes-Benz in Bremen gehen seit rund 35 Jahren Limousinen, Sport- und Geländewagen vom Band. Wer sein ...

Planung und Instandsetzung von Parkhäusern und Tiefgaragen

Das Haus der Technik e.V. – Zweigstelle München – veranstaltet am 13. März auch dieses Jahr wieder das Seminar „Planung ...

Parken aktuell | März 2010, Ausgabe 76

Download: Parken aktuell, Ausgabe 76

Parken aktuell | September 2010, Ausgabe 78

Download: Parken aktuell, Ausgabe 78

BMW präsentiert selbststeuerndes Fahrzeug

Bereits auf der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) zeigte BMW, wie mit moderner Regelungstechnik alle Fahrzustände hochautomatisiert beherrscht werden können. ...
 
 
 
 
 

GeldKarte: Zuwächse am Automaten und in der Kantine

Als klassischer Einsatzort für die GeldKarte erweisen sich die Parkscheinautomaten. Dies zeigt die diesjährige repräsentative Allensbach-Umfrage, die im Auftrag der Initiative GeldKarte e.V. im Juli unter 1.796 Personen durchgeführt wurde. In den vergangenen Jahren zahlten immer mehr GeldKarte-Nutzer mit dem goldenen Chip: in diesem Jahr schon 36 Prozent, das sind fast 10 Prozentpunkte mehr als 2007. Erneut unter den Top 3 der Einsatzbereiche sind neben den Parkscheinautomaten die Parkhäuser und Fahrkartenautomaten. Hier setzen jeweils 35 Prozent der Nutzer ihre GeldKarte ein, im Vorjahr waren es 32 bzw. 36 Prozent.

Die Skepsis gegenüber der GeldKarte in Händen von Kindern und Jugendlichen, etwa zur sicheren und einfachen Bezahlung in der Schulmensa, schwindet weiter. 28 Prozent der befragten Eltern bewerten den Einsatz der GeldKarte inzwischen auch bei Minderjährigen als positiv, über 10 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Zudem überzeugen die Vorteile der GeldKarte im Vergleich mit Bargeld immer mehr Befragte. Sahen vor einem Jahr noch 47 Prozent der Nutzer einen großen Vorteil gegenüber einer Zahlung mit Münzen, beträgt der Anteil 2010 sogar 53 Prozent.

Rund 42 Prozent der GeldKarte-Nutzer würden ihre elektronische Geldbörse laut der Umfrage gerne im Schwimmbad, Kino oder bei einer Großveranstaltung einsetzen. Auch in Kantinen, in denen täglich viele Menschen mit Essen und Trinken versorgt werden müssen, etabliert sich die GeldKarte zur Bezahlung der Speisen. 10 Prozent der Nutzer setzen ihre Karte inzwischen in der Kantine ein.

„Die GeldKarte garantiert in Eventstätten, Stadien und Kantinen einen reibungslosen Ablauf. Bei hunderten oder tausenden Menschen kommt es an Einlass, Kasse oder Catering-Station, auf Schnelligkeit und Effizienz an. Und mit der GeldKarte kontaktlos steht eine neue Technik für logistische Meisterleistungen zur Verfügung“, erklärt Ingo Limburg, Vorstandsvorsitzender der Initiative GeldKarte e.V. Die GeldKarte kontaktlos wird bereits in der neuen Arena des Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen erfolgreich eingesetzt.

An Zigarettenautomaten, in öffentlichen Telefonzellen und im Internet ging die Nutzung der GeldKarte gegenüber dem Jahr 2009 allerdings zurück. Auch die Fahrkartenautomaten erlebten leichte Einbuße, belegen aber immer noch Platz 3 der Einsatzbereicher der GeldKarte.

Insgesamt verfügen in Deutschland nach eigenen Angaben 75 Prozent der Bevölkerung über eine girocard, die mit Chip ausgestattet ist. Etwa ein Fünftel der GeldKarte-Besitzer setzt den Chip als elektronische Geldbörse ein. Wie der Informationsdienst Source berichtet, hat sich allerdings die Nutzung der GeldKarte im ersten Halbjahr 2010 gegenüber dem Vorjahr verlangsamt, der Ladeumsatz dieses Zeitraums sei 2010 aber über dem von 2009 gelegen.

www.Initiative-GeldKarte.de