Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Kampagne für mehr Rücksicht

Nicht nur das Parken von Autos sollte im Sinne der Allgemeinheit gelenkt und organisiert sein. In Fahrrad-Eldorado Münster bereiten zunehmend ...

Führungswechsel: Op de Beeck ist neuer CEO bei APCOA

Die APCOA PARKING-Group hat Philippe Op de Beeck (54) zum neuen Chief Executive Officer bestellt.  Steffen Bätjer (46) stieß bereits ...

Elf neue Partner zwischen Ost- und Westküste

Von New York über Texas bis nach Kalifornien: Mit elf Partnern zwischen Ost- und Westküste setzt die DESIGNA Verkehrsleittechnik GmbH ...

Neu auf parken TV: Parken für Fahrräder

Mobile Parkhilfe aus Würzburg

Die Würzburger Stadtverkehrs GmbH (SVG) stellt ihren Kunden ab sofort eine Smartphone-App zur Verfügung. Diese sind über den App Store ...
 
 
 
 
 

75 Jahre Parkuhr

Amerikanischer Münzschlucker

Amerikanischer Münzschlucker

Sie wurde gehasst, geschlagen und manchmal sogar vor Wut gefällt: Die Parkuhr brachte manchen Autofahrer zur Raserei. Heute hat sie in den meisten deutschen Städten ausgedient. Die Parkuhr ist ein Auslaufmodell. 75 Jahre nach ihrer Erfindung haben moderne Parkscheinautomaten dem alten „Münzschlucker“ den Rang abgelaufen.

Erfunden hat die Parkuhr im Sommer 1935 ein Mann namens Carlton Cole Magee. Als Chef des Verkehrsausschusses von Oklahoma City, USA, wollte er damit Dauerparker aus dem Zentrum fernhalten und Platz für Kunden schaffen, die mit dem Wagen zum Shopping fuhren.

Die meisten Kommunen haben in den vergangenen zwei Jahrzehnten ihre „Parkographen“, wie Parkuhren anfangs hießen, verschrottet. Sonneberg, Bielefeld und Rottweil sind einige der wenigen deutschen Städte, in denen sie noch ihren Dienst verrichten.