Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

„Parkvogel Pay” vereinfacht das Parken

Das Systemhaus Scheidt & Bachmann hat in Zusammenarbeit mit der SITA Airport IT GmbH seine erste Park-App Ende März bei ...

Triflex ProMesh verlängert Sanierungsintervalle von Parkdecks

Mit dem Parkdeck Beschichtungssystem Triflex ProDeck bringt der Abdichtungsspezialist Triflex ein armiertes Beschichtungssystem der Klasse OS 11b auf den Markt ...

Neue Licht-Lösungen für Industrie und Handel

Mit der Retrofit-LED-Röhre von Aura Light lassen sich laut Unternehmen bis zu 70 Prozent des Energieverbrauchs sparen. Foto: Aura Light ...

Stromspar-Technologien im Fokus

In wenigen Jahren hat sich das Kompetenzforum Parken zu einer festen Größe im Veranstaltungskalender der Branche entwickelt. Auch in diesem ...

Erster Platz für die Vitihof-Garage

Im aktuellen Parkhaustest des ADAC schneidet die Vitihof-Garage in Osnabrück am besten ab. Die 1991 eröffnete Tiefgarage mit 259 Parkplätzen ...
 
 
 
 
 

UHF Reader: Mehr Sicherheit und Funktionsumfang

FEIG ELECTRONIC stellt eine neue Version des UHF Long Range Readers, ID ISC.LRU1002, mit einer Vielzahl neuer Funktionen vor. Die sichere und benutzerfreundliche Hardware-Lösung auf Basis eines Secure Elements erfülle laut Hersteller vor allem Kundenanforderungen für Fahrzeugidentifikationssysteme. Die neue Hardware-Variante soll ab Ende Februar 2017 als Seriengerät verfügbar sein. Das Unternehmen stellt den neuen Weitbereichs-Reader erstmals auf der LogiMAT (14.-16.03.2017 in Stuttgart, Halle 4, Stand 4F02) einem breiten Fachpublikum vor.

Mit bis zu 12 Metern Lesereichweite sind UHF Reader geeignet für Zufahrtskontrollsysteme. Für diese Anwendung hat der neue LRU1002 nicht nur eine batteriegestützte Echtzeituhr, sondern auch eine verbesserte Wiegand-Schnittstelle erhalten. So sei der Reader mit gängigen Systemen kompatibel. Durch eine optional verfügbare Wiegand-Weiche können außerdem gleichzeitig zwei Fahrspuren überwacht werden. Da Zufahrtskontrollsysteme zu sicherheitsrelevanten Unternehmensbereichen besonders gut gegen unbefugte Zufahrten geschützt sein müssen, verfügt der LRU1002 über ein Secure Element für die sichere Speicherung von sogenannten Application Keys. Der Hersteller versichert, dass Unberechtigten mit einem geklonten Transponder die Zufahrt nicht möglich ist.

FEIG stellt einen neuen Weitbereichs-Reader für Zufahrtskontrollsysteme vor.

Einfache Installation plus Wartungsfreundlichkeit

Die neue Version des LRU1002 biete neben neuen applikationsbezogenen Funktionen auch zahlreiche neue Eigenschaften für mehr Benutzerkomfort. So lasse sich die Reader-Konfiguration problemlos auf einem USB-Stick speichern, um sie mit einem Handgriff auf einen weiteren Reader zu übertragen (Configuration Cloning). Die Antennen-Indikatoren sind jetzt beschriftet, so lässt sich auf einen Blick erkennen, welche Antennen aktiv sind (LED leuchtet grün), welche davon Leseereignisse vorweisen (LED leuchtet blau) und welche eine Fehlanpassung aufweisen (LED leuchtet rot). Die Installation sei einfach, da einzig ein Antennenkabel zum Anschluss und Betrieb des Multiplexers erforderlich ist. Zusätzliche Komponenten, wie ein externes Netzteil und die aufwändige Verkabelung der Steuerleitungen entfallen.

Umfangreiche technische Ausstattung

Der neue LRU1002 verfügt über 6 Ein- und Ausgänge, mit denen Zufahrtskontrollanwendungen für mehrere Fahrspuren ermöglicht werden. Der Reader bringt 4 Hardware-Schnittstellen mit (Ethernet, RS232, USB und Wiegand), verfügt über eine Schutzfunktion gegen Störfälle wie Antennenkurzschluss, Antennenfehlanpassung oder elektrostatische Entladung und ist durch Schutzklasse IP64 staubdicht und gegen Spritzwasser geschützt.