Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Commend erhält Lenel Factory Certification im Rahmen der Lenel „OpenAccess Alliance“

Commend gibt seinen Beitritt zum „OpenAccess Alliance Program“ von Lenel, einem der weltweit führenden Anbieter von Sicherheitslösungen, bekannt. Gleichzeitig erhält ...

Neues DBV-Heft: Ist-Zustandserfassung von Parkbauten in Betonbauweise

DBV-Heft 39 „Ist-Zustandserfassung von Parkbauten in Betonbauweise“ Bildrechte: DBV Mit dem DBV-Heft 39 „Ist-Zustandserfassung von Parkbauten in Betonbauweise“ gibt der ...

Neues Carsharing-Modell aus Berlin wird ausgezeichnet

Am Donnerstag, dem 16. Januar, wird die Carsharing-Plattform „carzapp“ im bundesweiten Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2013/14 als ...

Neues Oberflächenschutzsystem von DISBON

Parkhäuser und Tiefgaragen sind im alltäglichen Betrieb besonderen Belastungen ausgesetzt: Rund um die Uhr rollen ungezählte Reifen von Fahrzeugen verschiedenster ...

Kleiner Server ganz groß

Schneider Intercom präsentiert einen neuen, smarten Server seines österreichischen Premiumpartners Commend. Der GE 150 eignet sich speziell für kleinere Netzwerke ...
 
 
 
 
 

HTC Floor-Systems: Abgeschliffener Parkhausboden

Der abgeschliffene Gussasphaltboden im Parkhaus am Düsseldorfer Flughafen ist strapazierfähig und pflegeleicht.

Mit dem automatischen VIP-Parkhaus am Düsseldorfer Flughafen entstand durch drei Parkroboter der Firma Serva eine technische Weltneuheit. Im Zuge des Einbaus der Parkanlage wurde der Gussasphaltboden des Parkhauses 3 auf 1.200 Quadratmetern in nur zwei Wochen nach dem HTC Superfloor™-Konzept geschliffen, poliert und imprägniert. Das Ergebnis ist ein strapazierfähiger sowie pflegeleichter Boden mit guten Haftzug- und Scherfestigkeitswerten.

Ausschlaggebend für die Bodensanierung durch Abschleifen waren die geringeren Sanierungs-Zeiten und –Kosten, spätere geringere Reifenspuren sowie die längere Lebensdauer des geschliffenen Bodens. Eine Epoxidbeschichtung würde auf dem Gussasphalt zu einer kürzeren Lebensdauer führen. Das Konzept wurde schon in der Vergangenheit am Düsseldorfer Airport und Airport Köln-Bonn umgesetzt, sodass lediglich eine Musterfläche auf dem Gussasphalt angelegt wurde.
Die 1200 m² wurden mit einer HTC 950 HDX in ca. 8 Werktagen geschliffen und poliert. Die Imprägnierung erfolgte mit „Stain Protection“, welches sich auf Gussassphalt besonders gut bewährt hat.

www.htc-floorsystems.com