Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Monitoring als Orientierungshilfe für Planung und Politik

„Handel ist Wandel“, so sagt ein Sprichwort treffend. Erfolgt der Wandel aber durch ein in die Innenstadt integriertes Einkaufscenter, so ...

Das Parkhaus als Elektrotankstelle

Die Erreichbarkeit aller Landesteile Baden-Württembergs mit Elektrofahrzeugen – das ist das Ziel, das sich die PBW, die e-mobil BW GmbH ...

Nervennahrung für gestresste Autofahrer

Ob Großeinkauf am Gründonnerstag, Shopping am Ostersamstag oder Städtereise über die Feiertage: Gerade in Stoßzeiten fürchten Autofahrer verstopfte Straßen und ...

OBID myAXXESS® addOn girogo

Kontaktloses Bezahlen der nächsten Generation: OBID myAXXESS® addOn girogo von FEIG ELECTRONIC ist modulares RFID-Paymentsystem für den Einbau in Parkscheinautomaten ...

Digitalisierung zahlt sich aus

Die steigende Anzahl der Fahrzeuge in den engen Gassen alter niederländischer Stadtzentren und die hohen Kosten für das Ordnungspersonal erfordern ...
 
 
 
 
 

Kunst im Jugendstil auf der Parkkarte

Sonderedition der BREPARK easy-Karte

Sonderedition der BREPARK easy-Karte

Die Sonderedition der BREPARK easy-Karte erschien 2012 zum dritten Mal. Wie schon in den Jahren zuvor ziert ein Kunstmotiv die Parkkarte. Nachdem in den Vorjahren Werke von James Rizzi und Eva Gonzalès auf der easy-Karte zu sehen waren, widmet die BREPARK die Sonderedition 2012 einem Künstler, der vor allem in Bremen und Umgebung seine Spuren hinterlassen hat: Heinrich Vogeler.

Konkreter Anlass für diese Wahl ist die große Sommerausstellung der Worpsweder Museen mit dem Titel „Heinrich Vogeler: Künstler, Träumer, Visionär“. Die Schau beleuchtet noch bis zum 30. September 2012 Leben und Werk des Mitbegründers der weltberühmten Worpsweder Künstlerkolonie. Neben Worpswede spielte für Heinrich Vogeler seine Heimatstadt Bremen stets eine zentrale Rolle. So gestaltete er 1905 die Güldenkammer im Bremer Rathaus komplett neu und schuf ein Gesamtkunstwerk ganz im Zeichen des romantischen Jugendstils.

Die Sonderedition der easy-Karte ist im BREPARK Kunden-Center erhältlich. Kunstfreunde können die Karte für zehn Euro auch als exklusives Sammlerstück erwerben. Dann wird die Karte nicht freigeschaltet.

Über 5.500 Nutzer der „easy-Karte“
Vor etwa fünf Jahren entwickelte die BREPARK die easy-Karte für bargeldloses Bezahlen in ihren Parkhäusern als komfortable Alternative zur Kleingeldsuche am Kassenautomat. Die Karte wird beim Ein- und Ausfahren vor das Terminal gehalten. Automatisch registriert die Karte die Parkzeit und das fällige Entgelt. Abgerechnet wird am Monatsende per Bankeinzug. Mittlerweile nutzen über 5.500 Kunden die Bezahlkarte.

Weitere Informationen: www.brepark.de