Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Partnerschaft im intelligenten Parken gestärkt

Die Sensoren im Boden übermitteln Daten über die Parkplatzbelegung an ein tragbares Gerät. Der niederländische Elektrokonzern Nedap, der unter anderem ...

Neu: Fahrrad-Parksystem Cykelog

Am Cykelog Parkbügel lassen sich zwei Fahrräder sicher abstellen. © www.burriag.com Der Schweizer Anbieter für Elemente im öffentlichen Raum BURRI ...

Parken am Terminal 1

Stefan Hackmann ist neuer Geschäftsführer

Dipl. Betriebswirt BBA Stefan Hackmann wurde zum neuen Geschäftsführer der Aura Light GmbH ernannt. Aura Light bietet energieeffiziente Beleuchtungslösungen für ...

Wohin mit dem Drahtesel?

Mit der wachsenden Zahl an Fahrrädern steigt auch der Bedarf an Stellplätzen: in Innenstädten, an Bahnhöfen, Schulen oder Büro- und ...
 
 
 
 
 

Neue HD-SDI Produktserie

Grundig-HD-SDI-Kamera-GCH-K0305B

Grundig-HD-SDI-Kamera-GCH-K0305B

Grundig stellt seine neue HD-SDI Produktreihe vor. Sie besteht aus Boxkameras, Motordome-Kameras und Digitalrekordern.

Die HD-SDI Technologie bedeute eine echte Innovation für den CCTV-Sektor, da sie die Übertragung digitaler Video-Datenströme ohne Kompression und in höherer Qualität als bei IP-Geräten ermöglicht, so Grundig. Dabei verlaufe die Installation ähnlich simpel wie bei analogen Systemen mittels Koaxialkabel und erfordere keinerlei IT-Kenntnisse.

Laut Herstellerangaben schafft die neue HD-SDI Kameraserie bei progressiver Abtastung einen Wert von1080p – bei voller HD Auflösung und einer Übertragungsrate von 50/60 Bildern pro Sekunde. Die Rekorder unterstützen 120 Bilder pro Sekunde und können bis auf 64 TB Speicherkapazität erweitert werden.

Anders als bei Netzwerkkameras werden die Datenströme bei HD-SDI nicht komprimiert, was die Bildqualität deutlich optimiert. Da die bestehende Koaxialkabel-Infrastruktur erhalten bleibt und für die HD-SDI Produkte weiter verwendet werden kann, ist die Systemumstellung von Analog- auf Digitaltechnik relativ kostengünstig.

HD-SDI präsentiert die Videobilder im Breitbildformat 16:9, so dass keine schwarzen Balken mehr am Bildschirmrand erscheinen. Aktuell sind laut Grundig mit rund 100 Metern ähnliche Übertragungsdistanzen wie bei IP-Produkten möglich. Mit speziellen SDI-Lichtwellenleitersystemen – also auf Glasfaser basierende Kabel – sollen bereits Übertragungsreichweiten von mehreren Kilometern möglich sein.

HD-SDI-Systeme von Grundig lassen sich an verschiedenen Standorten einsetzen. Autorisierter Fernzugriff, Software-Updates für digitale Aufzeichnungssysteme und Fernwartung sind somit realisierbar. Darüber hinaus kann das System auch an IP-Netzwerke angeschlossen werden. Da zwischen dem digitalen Videorekorder (DVR) und den Kameras Koaxialkabel verlaufen, sei HD-SDI ein geschlossenes und damit besonders effektives Sicherheitssystem, das für optimalen Schutz vor nicht autorisiertem Zugriff von außen schütze und dem Anwender viele Vorteile biete.

 Weitere Informationen: www.grundig-cctv.com