Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Alte Autofahrer parken besser ein als junge – und Frauen schneller als Männer

Sollten die Fähigkeiten beim Einparken als Maß aller Dinge gelten, dann braucht sich in Deutschland niemand Sorgen um den demografischen Wandel zu ...

Was kann welche App?

Auf dem Markt existieren viele Apps, die das Parken auf der Straße und in Parkhäusern erleichtern sollen. Sie sollen dem ...

„08/15 kann jeder“

Für Laien eher unspektakulär, ist es für Fachleute doch eine kleine Sensation, die sich in Osnabrück Ende Oktober knapp zehn ...

75 Jahre Parkuhr

Sie wurde gehasst, geschlagen und manchmal sogar vor Wut gefällt: Die Parkuhr brachte manchen Autofahrer zur Raserei. Heute hat sie ...

Hydro-Tech GmbH: Mit IQ am Bau

Die Hydro-Tech GmbH aus Bobingen (Kreis Augsburg) zählt deutschlandweit sowie international zu einem der Innovationsführer für fachgerechte Beton- und Bausanierung. ...
 
 
 
 
 

Parken mobil bezahlen

Der nächste Schritt in die Zukunft der Intermobilität ist vollzogen: In Tschechien hat DESIGNA das erste PM ABACUS System mit SMS Payment erfolgreich in Betrieb genommen. Damit zeigt sich einmal mehr, dass PM ABACUS in Sachen Zukunftssicherheit und Integration neuer Technologien führend ist. Für den Betreiber ist dieses Service- und Bezahlmodell deswegen besonders attraktiv, weil es keinerlei zusätzliche Hardware erfordert und sehr schnell in ein bestehendes System integriert werden kann. Denn die Tarifberechnung erfolgt auf den vorhandenen Servern im Hintergrund, das Ergebnis wird über den Provider an den Endkunden übermittelt.
Auch für den zunehmend an Transaktionen per Handy gewöhnten Parkkunden ist SMS Payment ein komfortables Zusatz-Feature. Vor der Ausfahrt sendet der Kunde die (verkürzte) Ticketnummer per SMS an den Provider, ohne dass eine Voranmeldung erforderlich ist. Den berechneten Betrag muss der Kunde anschließend nur noch bestätigen und der Bezahlvorgang ist abgeschlossen . der Besuch am Kassenautomaten hat sich erübrigt. Die Abbuchung erfolgt mit der nächsten Telefonrechnung.
„Neben dem Nutzen hinsichtlich Service und Handling ist auch die Abgrenzung vom Wettbewerb durch die Verwendung modernster Technologien nicht zu unterschätzen“, so DESIGNA CEO Dr. Thomas Waibel über das Potenzial dieser innovativen serverbasierten Verfahren. Weitere Projekte befinden sich im fortgeschrittenen Planungsstadium.