Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Fleischhauer Datenträger: Tickets maßgeschneidert

Jede Anwendung und jeder Parkhausbetreiber benötigt spezielle Tickets mit individuellem Layout. Fleischhauer Datenträger ist einer der führenden Hersteller von Tickets, ...

Parksystem für Lech Walesa Airport Danzig kommt aus Duisburg

Die Duisburger bebarmatic Parksysteme GmbH hat über den neuen Vertriebspartner in Polen, die Firma City Systems in Warschau, gegen starken ...

Optimierte Lichtausbeute

Ein spezieller Oberflächenschutz für Decken und Wände in Parkhäusern und Tiefgaragen soll die Lichtausbeute verbessern. Außerdem verlängert sich laut Hersteller ...

Flughafen Düsseldorf: Langzeit-Spezial im Parkhaus 7 gilt auch in den Herbstferien

Noch bis zum 31. Dezember dieses Jahres weitet der Düsseldorfer Flughafen seine Langzeit-Parkzone auf das terminalnahe Parkhaus 7 aus. Somit ...

LED-Leuchtmittel helfen sparen

Das Parkhaus Berliner Platz in Kronberg/Taunus wurde mit LED-Leuchtmitteln des Herstellers Luxstream GmbH ausgerüstet. Die innovativen und effizienten Leuchtmittel ersetzen ...
 
 
 
 
 

„Die Kunden begeistern“

Das Kieler Traditionsunternehmen DESIGNA hatte unlängst seinen 60. „Geburtstag“. Zum Firmenjubiläum wurde nicht nur ausgelassen gefeiert, sondern auch in Workshops mit 50 Teilnehmern aus 18 Ländern über vier Tage lang die Zukunft des Unternehmens abgesteckt. Im Interview mit Parken aktuell gibt Dr. Thomas Waibel, Managing Director, Auskunft darüber, wie das Unternehmen für kommende Aufgaben aufgestellt ist.

Erneuerung, Aufbruch und Wachstum schreibt sich DESIGNA anlässlich des Firmenjubiläums ausdrücklich auf die Fahnen. In welchen Bereichen sehen Sie dafür besonders gute Chancen?

Dr. Theo Waibel: „Gerade im Bereich der Kommunikation hat sich die Lage in den vergangenen Jahren grundlegend verändert.“

Dr. Theo Waibel: „Gerade im Bereich der Kommunikation hat sich die Lage in den vergangenen Jahren grundlegend verändert.“

Der Markt befindet sich im steten Wandel. Deshalb haben wir seit Beginn meiner Amtszeit den Fokus unserer Marktbeobachtungen konsequent erweitert. Dadurch konnten wir kundenorientierte innovative Neuprodukte erfolgreich einführen, die unseren Kunden die Möglichkeit liefern, neue ertragreiche Geschäftsfelder für sich zu erschließen. Ein Beispiel ist unsere Lösung für das Application Service Providing (ASP), in anderen Bereichen eher bekannt unter der Bezeichnung „Cloud Computing“. Statt wie bisher jedes Parkhaus an einem eigenen Server zu betreiben, bietet DESIGNA den Betreibern – als weltweit einziger Hersteller – mit ASP die Möglichkeit, ihre Anlagen über einen zentralen, besonders geschützten Server zu betreiben. Damit steigt nicht nur die Ausfallsicherheit der Anlagen, sondern es lassen sich auch in kürzester Zeit zusätzliche Parkhäuser aufschalten oder neue Bereiche wie PreBooking, Park-App oder SMS-Payment gewinnbringend zu erschließen. Mittlerweile werden bereits über 130 Parkhäuser mit insgesamt 35.300 Stellplätzen über das ASP betrieben und die Zahl der interessierten Betreiber nimmt stetig zu. Wir werden bis Ende des Jahres ca. 30 Millionen Fahrten registriert haben. Grob gesagt bedeutet das, dass rund um die Uhr, sprich 365 Tage im Jahr, im Schnitt so gut wie jede Sekunde irgendwo ein Fahrzeug durch eines über ASP gesteuerten Terminals ein oder aus fährt.

Also kein „Business as usual“. Wie schaffen Sie es, Ihre Mitarbeiter, Vertriebspartner und Kunden auf diesen anspruchsvollen Weg mitzunehmen?

Bei uns zählt die persönliche Betreuung und Beziehung zu unseren Kunden und Mitarbeitern. Deshalb besteht DESIGNA aus Menschen mit Charakter, die gern Verantwortung übernehmen und Ziele am liebsten in einem schlagkräftigen Team erreichen. Aufgrund unserer Marktbeobachtungen und vieler offener Kundengespräche sind wir in der Lage, sinnvolle Produkte für unsere Kunden zu liefern – und auch erfolgreich im Markt zu etablieren. Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe, reicht es heutzutage oftmals nicht mehr aus, „nur“ ein gutes Produkt zu entwickeln. Die stichhaltige Argumentation in den Markt hinein ist fast noch wichtiger. Und da wir immer näher in den Bereich der Hochtechnologie vorrücken, wird es dementsprechend schwieriger, den Hintergrund zu vermitteln. Hier bedarf es einer einfühlsamen, verständlichen Argumentation, damit das Produkt auch all die Unterstützung erfährt, die es braucht. In den vergangenen Jahren haben wir mit unseren jährlich stattfindenden Kundenveranstaltungen Plattformen geschaffen, in denen wir unsere neusten Entwicklungen vorstellen, um unsere Kunden auf den anspruchsvollen Weg mitzunehmen. Wie sagt man so treffend: Zur ganzen Wahrheit gehören immer zwei – einer, der sie sagt, und einer, der sie versteht.

Wohin die Fahrt langfristig geht, kann sicher niemand genau abschätzen. Dennoch: Gibt es aus Ihrer Sicht Megatrends für die Parkraumbewirtschaftung?

Gerade im Bereich der Kommunikation hat sich die Lage in den vergangenen Jahren grundlegend verändert. E-Commerce ist in aller Munde. Dies führt natürlich auch zu neuen Bedürfnissen bei Betreibern und Parkhauskunden. Unsere jüngst entwickelten Park-Apps sind die besten Beispiele hierfür, wie man dem Kunden mehr zeitgemäßen Komfort bietet und obendrein dem Parkhausbetreiber ein hervorragendes Kundenbindungstool zur Verfügung stellt. Eins jedoch steht auch fest, selbst die „schöne neue Welt“ der modernen Kommunikationsmittel beugt sich alten Werten wie Verlässlichkeit und Qualität des Produkts. Daneben werden andere nun stärker bewertet, zum Beispiel Convenience und Produktdesign – eine Tatsache, die wir dankbar aufnehmen und in unsere aktuelle Neuentwicklungen einfließen lassen. Auf der Intertraffic 2012 werden wir unseren Gästen einen ersten spannenden Ein- und Ausblick zu diesem Thema bieten. Es lohnt sich also, vorbeizuschauen.

Sie haben sich als Innovationsunternehmen über Tochtergesellschaften und Vertriebspartner international aufgestellt. In welchen Regionen sehen Sie das größte Wachstumspotenzial?

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass sich der deutsche Markt trotz Krise sehr stabil entwickelt hat und für uns nach wie vor das größte Absatzvolumen birgt. Besondere Wachstumschancen sehe ich für DESIGNA in den Märkten Osteuropas und Asiens. Deshalb haben wir uns im vergangenen Jahr auch für den Kauf der Firma ASYTEC in Mainz entschieden und diese als weitere Tochtergesellschaft in das Unternehmen eingegliedert. Die Übernahme ermöglicht uns, das länderspezifische Know-how der international agierenden ASYTEC zu nutzen und unsere Position als eines der weltweit führenden Unternehmen für vollautomatische Parksysteme weiter zu stärken.

Zum Schluss noch eine ganz praktische Frage: Was raten Sie Parkhausbetreibern im deutschsprachigen Raum, um für die kommenden Jahre gut gerüstet zu sein?

Die Kunst besteht seit jeher darin, das Verlangen der Kunden nicht nur zu befriedigen, sondern sie zu begeistern. Die Parkhausbetreiber wissen dies und haben aus diesem Grund ein großes Interesse daran, ihren Parkkunden mit dem besten technischen Service den Aufenthalt so angenehm und problemlos wie möglich zu gestalten.Es werden die Lösungen eine Zukunft haben, die z. B. einen störenden Faktor im Handling-Ablauf beseitigen oder für mehr Convenience und Zeitersparnis beim Parkkunden sorgen. Deshalb sind Parkhausbetereiber sicher gut beraten, wenn sie in den kommenden Jahren verstärkt auf die Zentralisierung von Daten und die Vernetzung unterschiedlicher Systeme zu einem Großen Ganzen setzen.

 

Weitere Informationen: www.designa.de