Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Inklusion auch im Parkhaus

Barrierefrei: der neue Parkhaus-Kassenautomat Pay EasyAccess von DESIGNA Zum Frühlingsbeginn präsentiert DESIGNA ein weiteres Mitglied der Produktfamilie ABACUS Blue Edition. ...

Schablonen für individuelle Parkplatzmarkierungen

Die Bendorfer Schablonenmanufaktur SCHABLO-HE-DESIGN bietet Digitalisierung, Herstellung und Realisierung von Selbstklebeschablonen und Schraffurband aus einer Hand. Jetzt stellt das Unternehmen ...

Aura erhält Frost & Sullivan Award

Der Lampenhersteller Aura Light ist mit dem European Lighting Equipment Customer Value Enhancement Award 2011 der internationalen Unternehmensberatung Frost & ...

Bayerns erstes Fahrradparkhaus

Die Franken sprechen ein „T“ ja gerne als „D“ aus, doch im Falle des Radhauses in Bamberg ist das „D“ ...

Startschuss für das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur

Mit 300 Millionen Euro wird Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge vom Bundesministerium unterstützt. Foto: Shutterstock Grünes Licht für das Bundesprogramm Ladeinfrastruktur des ...
 
 
 
 
 

Efaflex bereitet Börsengang vor

Efaflex, Spezialist für schnelllaufende Industrietore, bereitet den Börsengang vor. Seit 1974 als Gesellschaft mit beschränkter Haftung und Co. KG geführt, will sich das Unternehmen bis zum Jahresende in eine Aktiengesellschaft wandeln.
Die derzeitigen Geschäftsführer und Gesellschafter Christopher Seysen und Petra Rejc wollen künftig die Funktion der Vorstände der AG in den ihnen bisher als Geschäftsführern anvertrauten Bereichen übernehmen. Neben den Gesellschaftern werden noch weitere vier Mitglieder in den Aufsichtsrat bestellt. „Wir sind sehr froh darüber, dass wir nach langjähriger, erfolgreicher Arbeit in allen Geschäftsbereichen einen weiteren wichtigen Schritt in unserer Unternehmensgeschichte vollziehen können“, sagt Christopher Seysen.

Noch Geschäftsführer Christopher Seysen: "Weiterer Schritt in unserer Unternehmensgeschichte."

Noch-Geschäftsführer und baldiger Vorstand Christopher Seysen: "Weiterer Schritt in unserer Unternehmensgeschichte"

Für die Änderung der Rechtsform gebe es verschiedene Gründe. Efaflex könne seit der Gründung ein kontinuierliches Wachstum verzeichnen. Der Umsatz des Unternehmens habe mittlerweile die 100 Millionen-Grenze erreicht. Die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft sei somit nur konsequent. Mit mehr als 30 Patenten beanspruche Efaflex die Know-how-Führerschaft auf dem Weltmarkt und biete ein breites Spektrum an Schnelllauftoren für Industrie, Handwerk, für die Lebensmittelherstellung sowie für die Chemie- und Pharmabranche.
Die Rechtsform der Aktiengesellschaft sei überdies international anerkannt. Das erleichtere die Tätigkeit im Ausland erheblich. „Efaflex hat Niederlassungen auf fünf Kontinenten. Mit der Umwandlung wird unser Unternehmen seiner internationalen Ausrichtung gerecht. Ich freue mich auf die Herausforderung, Efaflex operativ zu führen und durch die neuen Möglichkeiten noch klarer auf dem Weltmarkt zu positionieren“, erklärt Christopher Seysen.

Weiter zur WebSite von Efaflex