Parkraum-Management · Konzeption · Technik
 
 
 
 
 

Erstes Closing des zweiten Parkhausfonds für institutionelle Investoren

Am 5. September 2012 schloss Bouwfonds REIM seinen zweiten europäischen Parkhausfonds für institutionelle Anleger mit einem gebundenen Eigenkapital von insgesamt 105 Millionen Euro.

Der Fonds hat die Struktur eines deutschen Immobilien-Spezialfonds, der von der IntReal Kapitalanlagegesellschaft (KAG) verwaltet wird. Bouwfonds REIM möchte dem Vernehmen nach zusätzliche Eigenmittel einbringen. Der Fonds investiert in ein diversifiziertes paneuropäisches Portfolio erstklassiger Parkhäuser. Der Finanzdienstleister gehe davon aus, in diesem Jahr seine ersten Investitionen für den Parkhaus-Fonds zu tätigen, und strebe die vollständige Investition bis 2014 an.

Knappes Gut Parkraum

Martin Eberhardt, Sprecher der Geschäftsführung der Bouwfonds REIM Deutschland GmbH, zeigte sich überzeugt, dass Parkhäuser auch in der Zukunft im Immobiliensektor ganz vorne mitspielen. „Wir stehen der weiteren Entwicklung von Parkhäusern positiv gegenüber. Sowohl die Anzahl der Haushalte als auch der Autobesitzer wird in ganz Europa noch weiter steigen. Im Gegensatz hierzu wird der Parkraum, vor allem in dicht besiedelten Gebieten, weiterhin knapp bleiben”, sagte Eberhardt.

Jaap Gillis, CEO Bouwfonds REIM: „Parkhäuser sind eine wichtige Produktlinie von Bouwfonds REIM. Hier waren wir vor einigen Jahren die ersten, die mit einem europaweit in Parkhausimmobilien anlegenden institutionellen Fonds auf den Markt kamen. Dieser Fonds ist bereits vollständig investiert und verfügt über ein Volumen von circa 270 Millionen Euro, das auf über 20 Parkhäuser in fünf Ländern verteilt ist. Mittlerweile sind wir mit unseren Parkhausimmobilienfonds der größte Teilnehmer am institutionellen Markt in Europa.“