Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Alte Autofahrer parken besser ein als junge – und Frauen schneller als Männer

Sollten die Fähigkeiten beim Einparken als Maß aller Dinge gelten, dann braucht sich in Deutschland niemand Sorgen um den demografischen Wandel zu ...

Parksystem für Lech Walesa Airport Danzig kommt aus Duisburg

Die Duisburger bebarmatic Parksysteme GmbH hat über den neuen Vertriebspartner in Polen, die Firma City Systems in Warschau, gegen starken ...

Rechte und Pflichten des Arbeitgebers

Auf einem Fimenparkplatz gelten zum Teil besondere Bestimmungen. Für viele Arbeitnehmer beginnt der Tag mit Stau. Volle Autobahnen sorgen jeden ...

Systemair erweitert Vertriebsteam

  Seit Januar verstärkt Marcus Decke das Vertriebsteam der Systemair GmbH. Marcus Decke (34) wurde als Außendienstmitarbeiter im Gebiet Nordbayern ...

Neuer Vertriebsbeauftragter für den deutschsprachigen Raum

Mario Bouvain ist seit Anfang des Jahres bei Nedap Security Management für das Vertriebsgebiet DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) zuständig. „Aufgrund ...
 
 
 
 
 

OPG gewinnt Karstadt

Seit dem 1. März ist die OPG (Osnabrücker Parkstätten Betriebsgemeinschaft) bundesweit für den laufenden technischen Betrieb und die Wartung aller Anlagen in den Karstadt-Häusern verantwortlich. Insgesamt handelt es sich um 43 Parksysteme, von denen 28 mit DESIGNA-Technik bestückt sind. Sämtliche Anlagen, auch mit Parkierungsanlagen anderer Hersteller wie SKIDATA, sollen zukünftig zentral aus Osnabrück gesteuert werden – zum großen Teil über ASP (Application Service Providing). Betreiber der Karstadt Parkhäuser ist die Karstadt AG selbst.

Foto: © 2010 KARSTADT Warenhaus GmbH

Foto: © 2010 KARSTADT Warenhaus GmbH

Nach Angaben von DESIGNA haben 25 Mitarbeiter des Kieler Unternehmens alle Anlagen innerhalb von acht Tagen von VINCI-Park – zuvor zuständig für die Karstadt-Häuser – umgestellt und auf die Zentrale der OPG aufgeschaltet. Neben dem geforderten hohen Tempo habe DESIGNA – dank ASP – auch alle anderen der mittelfristig geforderten Kriterien erfüllen können. Dazu zählten die Einhaltung des PCI Standards, die Nutzung eines gemeinsamen Kundenkartenprodukts, die übergreifende Datenauswertung und die zentrale Verwaltung der Dauerparker.