Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Öffentliche Diskussion ist im Gange

„Die Autos werden immer größer, und im Parkhaus merken viele Autofahrer, dass die Parkplätze da nicht mithalten“, stellt der WDR ...

CONTIPARK erwirbt drei neue Parkobjekte

Die CONTIPARK Unternehmensgruppe setzt konsequent und erfolgreich auf strategisches Wachstum und hat im Juni und Juli drei neue Parkeinrichtungen in ...

APCOA und The New Motion:
100 E-Ladesäulen bis Ende Juli!

Ambitionierte Ziele: Bis Ende Juli will APCOA 100 E-Ladesäulen an 35 Standorten in Betrieb haben. Ermöglicht werden soll das durch ...

Neue HD-SDI Produktserie

Grundig stellt seine neue HD-SDI Produktreihe vor. Sie besteht aus Boxkameras, Motordome-Kameras und Digitalrekordern. Die HD-SDI Technologie bedeute eine echte ...

Parken-App jetzt auch als Android-Version

Seit zwei Jahren ist von den Mannheimer Parkhausbetrieben (MPB) eine kostenlose Applikation für das iPhone verfügbar: Die „Parken-in-Mannheim“-App. Zusammen mit ...
 
 
 
 
 

bebarmatic: „Kundenversteher“ aus Duisburg

Das Parksystem Platinum modular basiert vollständig auf bewährten industriellen Komponenten. Dies bewirkt eine enorm hohe Verfügbarkeit und Stabilität aller Komponenten, was seit vielen Jahren in der Branche anerkannt wird. Die Experten aus Duisburg setzen hierbei nicht auf konservative Aspekte wie Fertigungstiefen oder mannstarke Produktionsabteilungen, sondern auf schlanke Prozesse durch vorgefertigte Baugruppen spezialisierter Zulieferer. Hierbei liegt ein besonderes Augenmerk auf der Verarbeitungsqualität, der Materialanmutung und dem hochwertigen Design.

Immer wichtiger wird es, den Kunden, seine Branche und seine individuellen Anfor-derungen zu verstehen und nicht Produkte „von der Stange“ anzubieten. Mit interdisziplinären Projektteams wird die aktuelle Situation des Kunden aufgenommen, analysiert und ein Leistungsverzeichnis erstellt, das die tatsächlichen Anforderungen an die Produkte und Software beschreibt.

Die eigentliche Partnerschaft mit den Kunden fängt jedoch erst nach der Fertigstellung der Installation an. bebarmatic versteht, dass dann erst recht Erreichbarkeit, Verlässlichkeit und ein intensiver Austausch gefragt sind, da jeder Ausfall einer Baugruppe und jedes Kommunikationsproblem mit Einnahmeverlusten für den Auftraggeber verbunden sein kann.

Daher hat „First Class Service“ oberste Priorität für bebarmatic. Man sieht Kunden als langfristige Partner an und legt Wert auf eine hohe Kundenzufriedenheit und ein positives Feedback. Hierfür verbürgen sich die Geschäftsführenden Gesellschafter Thomas Stroinski und Bernd Beckers persönlich.

http://www.bebarmatic.de/de/

bebarmatic-1