Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Andreas Nelskamp wird Commercial Director bei CiteeCar

Von der Parken Branche mit Skepsis beobachtet, dennoch: In den Car-Sharing Markt kommt immer mehr Bewegung – auch personell. So ...

Parking trend international | no. 1-2010

Download: Parking trend, #1-2010

Aussichtsreicher Start ins Jahr 2012

Die Dortmunder ICA Chipkartensysteme GmbH & Co. KG startete erfolgreich ins Jahr 2012. Mit Wirkung zum 1. Februar wurde eine ...

European Parking Award 2011: Anmeldefrist läuft

Die European Parking Association EPA hat den European Parking Award 2011 ausgeschrieben. Die Auszeichnung wird alle 2 Jahre für besonders ...

30-Minuten-Takt in Bremen

Ab dem 1. Januar 2012 gilt für alle BREPARKhäuser in der Bremer Innenstadt und in Bremen-Nord eine neue einheitliche Tarifstruktur. ...
 
 
 
 
 

bebarmatic: „Kundenversteher“ aus Duisburg

Das Parksystem Platinum modular basiert vollständig auf bewährten industriellen Komponenten. Dies bewirkt eine enorm hohe Verfügbarkeit und Stabilität aller Komponenten, was seit vielen Jahren in der Branche anerkannt wird. Die Experten aus Duisburg setzen hierbei nicht auf konservative Aspekte wie Fertigungstiefen oder mannstarke Produktionsabteilungen, sondern auf schlanke Prozesse durch vorgefertigte Baugruppen spezialisierter Zulieferer. Hierbei liegt ein besonderes Augenmerk auf der Verarbeitungsqualität, der Materialanmutung und dem hochwertigen Design.

Immer wichtiger wird es, den Kunden, seine Branche und seine individuellen Anfor-derungen zu verstehen und nicht Produkte „von der Stange“ anzubieten. Mit interdisziplinären Projektteams wird die aktuelle Situation des Kunden aufgenommen, analysiert und ein Leistungsverzeichnis erstellt, das die tatsächlichen Anforderungen an die Produkte und Software beschreibt.

Die eigentliche Partnerschaft mit den Kunden fängt jedoch erst nach der Fertigstellung der Installation an. bebarmatic versteht, dass dann erst recht Erreichbarkeit, Verlässlichkeit und ein intensiver Austausch gefragt sind, da jeder Ausfall einer Baugruppe und jedes Kommunikationsproblem mit Einnahmeverlusten für den Auftraggeber verbunden sein kann.

Daher hat „First Class Service“ oberste Priorität für bebarmatic. Man sieht Kunden als langfristige Partner an und legt Wert auf eine hohe Kundenzufriedenheit und ein positives Feedback. Hierfür verbürgen sich die Geschäftsführenden Gesellschafter Thomas Stroinski und Bernd Beckers persönlich.

http://www.bebarmatic.de/de/

bebarmatic-1