Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Kleiner Server ganz groß

Schneider Intercom präsentiert einen neuen, smarten Server seines österreichischen Premiumpartners Commend. Der GE 150 eignet sich speziell für kleinere Netzwerke ...

DESIGNA: Zukunft mit Herkunft

Vor über 65 Jahren wurde DESIGNA mit nur drei Mitarbeitern in Kiel als „Deutsche Signal- und Werbemittelgesellschaft mbH“ gegründet. Heute ...

AASSET Security präsentiert die Grundig Roadshow 2011

AASSET Security veranstaltet zusammen mit den langjährigen Partnern Nitek, Tamron, UTC und Heitel die Grundig Roadshow 2011 an sechs der ...

Contipark baut in der Kölner Innenstadt

In der größten Baugrube der Kölner Innenstadt beginnen jetzt die Arbeiten für eine öffentliche Contipark-Tiefgarage. Die vier Ebenen mit gut 360 Pkw-Einstellplätzen für Kurz- ...

Google Wallet forciert das kontaktlose Bezahlen

NXP Semiconductors meldet, dass die NFC-Technologie (Near Field Communication) des Unternehmens hinter dem neuen Bezahlservice Google Wallet steckt. Google Wallet, ...
 
 
 
 
 

News im September: Bürgermeister Josef Schmid vergibt den Munich Startup Award an Cleverciti Systems!

Zum Patent angemeldete Cleverciti Sensoren werden an Häuserfassaden, Masten oder existierender Straßenbeleuchtung montiert/integriert und analysieren und vermessen im Sekundentakt die Parkflächen. Ein einzelner Sensor kann dabei bis zu 100 Parkplätze erfassen. Die exakten GPS-Koordinaten der freien oder belegten Parkplätze werden von den Sensoren in Echtzeit an mobile Endgeräte, Navis oder dynamische Parkleitsysteme weitergeleitet. Die Stadt oder der Parkplatzbetreiber erhalten wertvolle Daten, nicht nur über den Belegtstatus, sondern auch über die Auslastung und bezahlte Nutzung der Parkplätze. Parkverbotszonen (auch temporär)oder andere kritische Straßenbereiche wie Fahrradwege, Busspuren und Straßenbahnschienen, können in das Monitoring integriert werden.

Für Städte und Parkplatzbetreiber, die diese Technologie verwenden, bedeutet dies in erster Linie erhöhte Einnahmen aus der Parkraumbewirtschaftung sowie die Reduzierung des Parksuchverkehrs und damit auch verringerte Schadstoffbelastung. Mit der Cleverciti App (auch als White Label Lösung) sparen Autofahrer Zeit, Geld und Nerven bei der Parkplatzsuche. Intelligente Parkraumlösungen von Cleverciti Systems sind bereits weltweit im Einsatz, zum Beispiel: Vancouver/Kanada, Kopenhagen/Dänemark, Metz Frankreich, München/Deutschland, Kattowice/Polen, Chicago/Nordamerika und bald auch in London, Florenz, Moskau, Jaipur und Tiflis. Sitz des im Jahr 2014 gegründeten Unternehmens ist München.

Kontakt:
Cleverciti Systems
+49 (0) 89 78 57 67 36-23
info@cleverciti.com
www.cleverciti.com

ccs_email_signature_10_16