Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

APCOA und The New Motion:
100 E-Ladesäulen bis Ende Juli!

Ambitionierte Ziele: Bis Ende Juli will APCOA 100 E-Ladesäulen an 35 Standorten in Betrieb haben. Ermöglicht werden soll das durch ...

Köster GmbH bietet flexible Bauweise für wirtschaftlichen Betrieb

Das Kompetenz-Center KÖSTER-PARKING, ein Spezialbereich der Köster GmbH, realisiert ganzheitliche Lösungen für maßgeschneiderte Parkhäuser und Parkdecks – von der durchdachten ...

Sicher und komfortabel Parken

Parkhaus ist nicht gleich Parkhaus. Eine wichtige Rolle sollten deshalb schon im Planungsprozess die spezifischen Anforderungen der Nutzer spielen. Die ...

Schulungszentrum für den gesamten deutschsprachigen Raum eröffnet

Am 7. Oktober wurde das neue Schulungszentrum des weltweit renommierten Reinigungsgeräteherstellers Nilfisk-Advance AG im süddeutschen Bellenberg festlich eingeweiht. Auf rund ...

GeldKarte: Zuwächse am Automaten und in der Kantine

Als klassischer Einsatzort für die GeldKarte erweisen sich die Parkscheinautomaten. Dies zeigt die diesjährige repräsentative Allensbach-Umfrage, die im Auftrag der ...
 
 
 
 
 

News im September: Bürgermeister Josef Schmid vergibt den Munich Startup Award an Cleverciti Systems!

Zum Patent angemeldete Cleverciti Sensoren werden an Häuserfassaden, Masten oder existierender Straßenbeleuchtung montiert/integriert und analysieren und vermessen im Sekundentakt die Parkflächen. Ein einzelner Sensor kann dabei bis zu 100 Parkplätze erfassen. Die exakten GPS-Koordinaten der freien oder belegten Parkplätze werden von den Sensoren in Echtzeit an mobile Endgeräte, Navis oder dynamische Parkleitsysteme weitergeleitet. Die Stadt oder der Parkplatzbetreiber erhalten wertvolle Daten, nicht nur über den Belegtstatus, sondern auch über die Auslastung und bezahlte Nutzung der Parkplätze. Parkverbotszonen (auch temporär)oder andere kritische Straßenbereiche wie Fahrradwege, Busspuren und Straßenbahnschienen, können in das Monitoring integriert werden.

Für Städte und Parkplatzbetreiber, die diese Technologie verwenden, bedeutet dies in erster Linie erhöhte Einnahmen aus der Parkraumbewirtschaftung sowie die Reduzierung des Parksuchverkehrs und damit auch verringerte Schadstoffbelastung. Mit der Cleverciti App (auch als White Label Lösung) sparen Autofahrer Zeit, Geld und Nerven bei der Parkplatzsuche. Intelligente Parkraumlösungen von Cleverciti Systems sind bereits weltweit im Einsatz, zum Beispiel: Vancouver/Kanada, Kopenhagen/Dänemark, Metz Frankreich, München/Deutschland, Kattowice/Polen, Chicago/Nordamerika und bald auch in London, Florenz, Moskau, Jaipur und Tiflis. Sitz des im Jahr 2014 gegründeten Unternehmens ist München.

Kontakt:
Cleverciti Systems
+49 (0) 89 78 57 67 36-23
info@cleverciti.com
www.cleverciti.com

ccs_email_signature_10_16