Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Wechsel auf LED kann sich lohnen

Laut Veröffentlichung des ADACs erfüllen in Deutschland nur wenige Parkhäuser und Tiefgaragen den Anforderungen nach DIN EN 12464-1 „Licht und ...

Ergebnis knapp behauptet, Zahl der Standorte ausgebaut, operative Kosten gesenkt

Die APCOA PARKING Group hat im Jahr 2013 auch unter anspruchsvollen Marktbedingungen Kurs gehalten. Der europaweit tätige Unternehmen erwirtschaftete in ...

Q-Park übernimmt Bewirtschaftung

Mit der Tiefgarage Augustusplatz übernimmt das zu Europas führenden Parkhausbetreibern zählende Unternehmen Q-Park neben der Marktgalerie sein zweites Objekt in ...

Wettbewerb zeichnet neue Ideen für Mobilität in Städten aus

Via App einen Parkplatz finden, sein Auto per Internetplattform unkompliziert teilen oder den Elektroroller am Laternenpfahl mit integrierter Ladestation auftanken: ...

HTC Floor-Systems: Abgeschliffener Parkhausboden

Mit dem automatischen VIP-Parkhaus am Düsseldorfer Flughafen entstand durch drei Parkroboter der Firma Serva eine technische Weltneuheit. Im Zuge des ...
 
 
 
 
 

Industriestandard für digitale Bezahlung in der Parken Branche

sunhill TraviPay

Smartphone-App Travipay von sunhill

Partnerschaftliche Produktentwicklung zusammen mit den Marktführern führt zu bedarfsgerechten Produkten für das Parking Business

Die Digitalisierung erfasst immer mehr Lebensbereiche, so auch die Parkraumbewirtschaftung: Lösungen zum bargeldlosen Bezahlen werden weltweit nachgefragt, sowohl auf Betreiber-, als auch auf Nutzerseite. sunhill technologies hat diesen Trend frühzeitig erkannt und in brancheninternen Kooperationen digitale Anwendungen für das Bezahlen mit dem Mobiletelefon entwickelt und im Markt etabliert. Bezahlen mit den sunhill-Technologien ist an bald 200 Standorten in Deutschland möglich, darunter Berlin, Düsseldorf, Köln, Magdeburg und Nürnberg.
Die Zahl der Kommunen und Parkhäuser, die den mobilen Bezahldienst für das Handyparken von sunhill technologies anbieten, wächst kontinuierlich.

Ende 2014 startete sunhill mit dem Düsseldorfer Parkierungsunternehmen Q-Park in insgesamt 20 Parkhäusern in Düsseldorf und Darmstadt. Umsetzungen mit VINCI Park und APCOA (AT) starten demnächst. Partner in der Entwicklung waren für den on-street Bereich alle deutschen Mobilfunkanbieter, die sunhill bereits zu einem Zeitpunkt mit ihrer Technologie und dem Bedarf im Markt überzeugen hat, als Mobile Payment noch fast niemandem Begriff war.  Im Bereich off-street sind neben den Mobilfunkanbietern, die Marktführer im Bereich Zutrittssysteme Scheidt & Bachmann, Skidata und Designa die Systempartner, mit denen sunhill die mobile Bezahllösung für beschrankte Parkobjekte entwickelt hat. Inzwischen bietet sunhill neben der Abrechnung über die Mobilfunkunternehmen alternative Bezahlkanäle wie SEPA Lastschrift und Kreditkarte an. Zu nutzen sind diese über die neue Smartphone-App Travipay, die neben dem mobilen Bezahlen von Parkgebühren auch die Bereiche Taxiruf und ÖPNV-Informationen abdeckt.