Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Praktische Bezahlkarte mit Kunstmotiv

Ein Gemälde der Bremer Künstlerin Colette Boberz schmückt die neue limitierte Sonderedition der easy-Karte der BREPARKhäuser. Boberz ist Mitglied des ...

KÖSTER-PARKING: Nachhaltige Wirtschaftlichkeit dank modularer Bauweise

Seine flexible Modulbauweise macht KÖSTER-PARKING unabhängig von speziellem Bautechniken oder bestimmten Materialien. Das Kompetenz-Center ist somit in der Lage, individuelle ...

Cisper Electronics und Kathrein RFID gehen Partnerschaft ein

Der RFID-Spezialist Cisper Electronics BV und Kathrein RFID, Teil der KATHREIN-Gruppe und einer der größten Produzenten von Antennen, gehen eine ...

Mit dem Smartphone schnell und einfach zur passenden Lösung

Wer kennt es nicht: dicke Produktkataloge und zahlreiche Datenblätter auf die Baustelle oder zum Kundengespräch schleppen. Um diese lästige und ...

Wettbewerb zeichnet neue Ideen für Mobilität in Städten aus

Via App einen Parkplatz finden, sein Auto per Internetplattform unkompliziert teilen oder den Elektroroller am Laternenpfahl mit integrierter Ladestation auftanken: ...
 
 
 
 
 

„Benutzerfreundliches Parkhaus“ an der Messe Stuttgart

Zertifiziert: Bosch-Parkhaus über der A8.

Zertifiziert: Bosch-Parkhaus über der A8.

Erstmals ist in Baden-Württemberg ein Parkhaus nach den neuen ADAC Testkriterien ausgezeichnet worden: Das Bosch-Parkhaus an der Messe Stuttgart. Betrieben wird es von der APCOA Autoparking GmbH.

Dieter Roßkopf, stellvertretender Vorsitzender des ADAC Württemberg, überreichte im Beisein von Flughafen-Geschäftsführer Walter Schoefer und Messechef Ulrich Kromer von Baerle die Parkhaustafel an den APCOA-Vorstandsvorsitzenden Ralf Bender. Die Betreiber hatten sich der Prüfung nach den neuen Testkriterien gestellt – und diese wurde mit nur ein paar wenigen Nachbesserungen im Bereich des Fußgängerleitsystems, der Einfahrt und der Treppenhaus-Nummerierung erfolgreich bestanden.

Die Auszeichnung „Benutzerfreundliches Parkhaus“ sei etwas ganz Besonderes, denn das ADAC-Zertifikat werde nur selten verliehen, so APCOA. Laut Automobilclub gab es das Prädikat in Württemberg seit Beginn der Aktion vor 24 Jahren erst zum 37. Mal. „Nun liegt die Messlatte noch höher, denn die Checkliste wurde überarbeitet, die Kriterien verschärft“, betonte Dieter Roßkopf in der Feierstunde.
Auszeichnung bedeute Ansporn
Ralf Bender betonte, dass die Auszeichnung nach den neuen Kriterien Ansporn bedeute. „Wir werden auch in Zukunft hart daran arbeiten, dass APCOA weitere Auszeichnungen des ADAC bekommt, auch wenn die Anforderungen des Automobilclubs – zu Recht – immer weiter steigen“, betonte der Vorstandsvorsitzende des Betreibers APCOA. Die Europa-Zentrale und die deutsche Niederlassung des Unternehmens haben ihren Sitz am Stuttgarter Flughafen.

Das Bosch-Parkhaus mit seinen insgesamt 4 253 Parkplätzen, besticht laut ADAC Prüfergebnis durch die Leichtigkeit, die dieses Parkhaus trotz seiner Dimension ausstrahlt. Das Befahren sei problemlos, die Schilder seien leicht verständlich, das Wiederfinden des Autos sei mit kurzen Wegen zu bewältigen. Für einen reibungslosen Ablauf sorge das Personal der Parkleitzentrale vor Ort. Die Mitarbeiter seien geschult, bei Fragen, Problemen oder Störungen immer flexibel auf die aktuelle Situation zu reagieren. So lassen sich zum Beispiel einzelne Parkdecks schließen oder die Ein- und Ausfahrtsschranken variabel regeln. Das Parkhaus sei, so das ADAC-Urteil, überdurchschnittlich gut geplant und gebaut, vor allen Dingen, weil es auf rund 100 Meter Länge die Autobahn A8 überspannt. Dadurch wurde nur sehr wenig neue Fläche für dieses Parkhaus zusätzlich versiegelt. „Wir fordern Architekten und Planungsbüros auf, diesem Beispiel zu folgen und neue Erkenntnisse in Planungen einfließen zu lassen“, sagte Dieter Roßkopf, „Parkhäuser müssen sich an den Interessen und Wünschen der Nutzer orientieren.“

Die ADAC Parkhaustafel wurde in Württemberg erstmals 1987 vergeben. Die unzureichende Qualität von Parkhäusern und Tiefgaragen war für den ADAC damals Anlass, den Wettbewerb ins Leben zu rufen. Die ADAC Tafel erhalten ausschließlich Anlagen, die durch ihre baulichen Details, die Betriebsabwicklung sowie durch ihre Sicherheitsvorkehrungen und andere organisatorische Maßnahmen überzeugen.

Auszeichnung „Benutzerfreundliches Parkhaus“: (v. l.) Walter Schoefer (Flughafen Stuttgart), Dieter Roßkopf (ADAC Württemberg), Ulrich Kromer von Baerle (Messe Stuttgart) und Ralf Bender (APCOA)

Auszeichnung „Benutzerfreundliches Parkhaus“: (v. l.) Walter Schoefer (Flughafen Stuttgart), Dieter Roßkopf (ADAC Württemberg), Ulrich Kromer von Baerle (Messe Stuttgart) und Ralf Bender (APCOA)