Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken Kompakt 2017

Komplettpakete für alle Fälle

Die Digitalisierung verlangt auch in der Parken Branche immer stärker nach neuen Lösungen. Im Interview mit Parken aktuell erklärt Frank Horak, ...

Parkhausfassade aus Lochblech

Auf dem neuen Condor Campus am Flughafen Frankfurt entsteht ein neues Parkhaus. Die Fassade wurde aus speziell vorgefertigten Lochblechen erstellt, ...

Optimierte Lichtausbeute

Ein spezieller Oberflächenschutz für Decken und Wände in Parkhäusern und Tiefgaragen soll die Lichtausbeute verbessern. Außerdem verlängert sich laut Hersteller ...

Smart Parking made by Hectronic

Unsere Innenstädte ersticken in einer Flut von Fahrzeugen. Über 30 Prozent des Verkehrs in den Innenstädten wird laut verschiedenen Studien ...

GOLDBECK: Führungswechsel im Parkhaussegment

Der „Neue“ ist bereits ein erfahrener Goldbeck-Mitarbeiter: Markus Mühlhaus (38), zuvor Leiter der GOLDBECK Niederlassung Hannover, übernimmt als Vertriebsmanager den ...

DESIGNA: Zukunft mit Herkunft

Vor über 65 Jahren wurde DESIGNA mit nur drei Mitarbeitern in Kiel als „Deutsche Signal- und Werbemittelgesellschaft mbH“ gegründet. Heute ...
 
 
 
 
 

Heller, komfortabler, sicherer und schöner

Hell und komfortabel: Das BREPARKhaus Violenstraße bietet jetzt auch XXL-Parkplätze. Foto: Brepark/Focke Strangmann

Hell und komfortabel: Das BREPARKhaus Violenstraße bietet jetzt auch XXL-Parkplätze. Foto: Brepark/Focke Strangmann

Das Bremer Parkhaus Violenstraße ist jetzt fast komplett mit stromsparenden LED-Leuchten ausgestattet. Im Zuge der Renovierung wurden neben der Beleuchtung auch Schranken, Aufzug, Ein- und Ausfahrtssäulen sowie Kassenautomaten erneuert. Mit der Schaffung von 72 XXL-Parkplätzen wurden zudem teilweise die bestehenden räumlichen Strukturen aufgebrochen.

Nach einem Dreivierteljahr Sanierung und Modernisierung präsentierte die BREPARK das neu gestaltete BREPARKhaus Violenstraße. „Wer sein Auto in einem unserer Parkhäuser abstellt, soll das mit einem guten Gefühl tun“, sagte Erika Becker, Geschäftsführerin der BREPARK. Die Umgestaltung soll die Orientierung verbessern, Wartezeiten verkürzen und eine hellere Atmosphäre schaffen. „Die Technik des 1984 errichteten Parkhaus Violenstraße hat viele Jahre gute Dienste geleistet, aber nun war es an der Zeit sie zu modernisieren und an die geltenden Standards anzupassen. Konkret heißt das: Wir haben die Schranken, den Aufzug, die Beleuchtung, die Ein- und Ausfahrtssäulen und die Kassenautomaten erneuert und teilweise die bestehenden räumlichen Strukturen aufgebrochen“, so Erika Becker. Das besondere Highlight des renovierten Parkhauses sei die großzügig installierte LED-Beleuchtung. 

Andrè Fuchs, BREPARK, Wolfgang Golasowski, Staatsrat beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr und Erika Becker, Geschäftsführerin  Foto: Brepark/Focke Strangmann

Andrè Fuchs, BREPARK, Wolfgang Golasowski, Staatsrat beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr und Erika Becker, Geschäftsführerin Foto: Brepark/Focke Strangmann

Bundesweit bei den LED-Vorreitern

In Sachen Beleuchtung setzt die BREPARK in ihrem Parkhaus in der Violenstraße komplett auf die stromsparende LED-Technik. Damit gehöre das BREPARKhaus bundesweit zu den ersten Parkhäusern, die komplett mit dieser neuen Technik ausgestattet sind. „Aufgrund der inzwischen geltenden gesetzlichen Regelungen haben wir die Anzahl der Leuchten von vorher 250 auf nun 380 Stück erhöht. Durch die sparsamen LED-Leuchten verbrauchen wir aber nicht mehr Strom. Es bleibt bei etwa dem gleichen Verbrauch. Erhöhen wird sich aber der Komfort für unsere Parkkunden, die nun hellere Decks sowie Auf- und Abfahrten nutzen können“ betont Erika Becker.

Saniert und modernisiert: BREPARKhaus Violenstraße  Foto: Brepark/Focke Strangmann

Saniert und modernisiert: BREPARKhaus Violenstraße Foto: Brepark/Focke Strangmann

„Mit dem neuen Beleuchtungskonzept im Parkhaus Violenstraße nimmt die BREPARK erneut eine Vorreiterrolle über die Grenzen Bremens hinaus ein und demonstriert mit dieser und den weiteren Modernisierungsmaßnahmen, wie modernes Parkraummanagement aussieht“, lobt Wolfgang Golasowski, Staatsrat beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr der Freien Hansestadt Bremen und Aufsichtsratsvorsitzender der BREPARK. Zusätzlich zur Beleuchtung schafft das moderne Gestaltungs- und Farbkonzept, das die BREPARK in all ihren Parkhäusern anwendet, eine freundlichere Atmosphäre und sorgt für schnelle Orientierung. Auf jeder Etage weisen anders farbige Piktogramme den Weg. Für eine offenere Atmosphäre sorgen auch die neuen Brandschutz-Vollglastüren, die die schweren Stahltüren zu den Parkdecks ersetzen.

Mehr Komfort für Autofahrer

Im Erdgeschoss ist die ehemalige Zentrale in ein großzügiges Foyer mit nun drei Kassenautomaten der neusten Generation ausgestattet. Ab sofort ist hier das Bezahlen mit der EC-Karte möglich. Außerdem geben die Kassenautomaten auch Banknoten als Wechselgeld zurück. Ebenfalls neu: Im Foyer des Parkhauses lädt eine elegante Granit-Sitzbank zum Verweilen ein. Ein hinterleuchteter Stadtplan soll die Orientierung der Parkhauskunden erleichtern und ein Defibrillator im Notfall Hilfe leisten. Erneuert wurden zudem die sanitären Anlagen. Im renovierten Behinderten-WC-Bereich steht nun auch ein klappbarer Wickeltisch bereit.

Im BREPARKhaus Am Brill ist das Komfortparken bereits seit mehr als zwei Jahren sehr gut angenommen. Vielfach wurden Kundenwünsche an die BREPARK herangetragen, dieses Angebot auch in anderen Parkhäusern zu schaffen. Deshalb stehen nun auch im BREPARKhaus Violenstraße insgesamt 72 extrabreite und komfortable Stellplätze in den beiden Untergeschossen zur Verfügung. Für die Nutzung des Komfortparkens mit den „XXL-Parkplätzen“ ist eine zusätzliche Schranke zu passieren. Außerdem verfügt das Parkhaus nun über sieben Frauen-, neun Eltern-Kind- und fünf Behindertenparkplätze. Insgesamt stehen im BREPARKhaus Violenstraße 404 Stellplätze zur Verfügung. Das Bremer Parkhaus ist nun auch rund um die Uhr geöffnet.

Insgesamt investierte die BREPARK 1,3 Millionen Euro in die Sanierung und Neugestaltung ihres Parkhauses in der Violenstraße.

Weitere Informationen: www.brepark.de