Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken aktuell Newsletter abonnieren und keine Neuigkeiten mehr verpassen:
1 Pixel Gif

Digitale Bezahlprozesse für die Transformation der Parken-Branche

Kay Dallmann, Senior Vice President bei Arvato Financial Solutions. – Foto: Arvato Financial Solutions

Seit vielen Jahren begleitet die Bertelsmann-Tochter Arvato Financial Solutions Kunden bei der Digitalisierung ihrer Finanzprozesse. Zu den Kunden zählen auch Unternehmen der Parken-Branche. Kay Dallmann, Senior Vice President bei Arvato Financial Solutions, spricht über Erfahrungen dabei und die Entscheidung, Mitglied des Verbands zu werden.

Bei Arvato Financial Solutions digitalisieren wir seit vielen Jahren die Finanzprozesse unserer Kunden und stellen sicher, dass innovative Ideen und Geschäftsmodelle auch in die Realität umgesetzt und monetarisiert werden können. Dabei stehen ganzheitliche Ansätze im Vordergrund, um die komplexen Finanzprozesse aus einer Hand anbieten zu können.

Das Mobilitätsökosystem entwickelt sich rasant. Wir begleiten diese Entwicklung intensiv und arbeiten für Unternehmen in unterschiedlichen Ländern, die maßgeblich die Digitalisierung der Branche, Elektromobilität oder Konzepte wie Carsharing vorantreiben. Innovative Mobilitätskonzepte führen zu großer Komplexität auf Anbieterseite, auch in der Parken-Branche. So stehen Unternehmen beispielsweise vor der Herausforderung Verfügbarkeit und Auslastung der Flächen zu koordinieren oder auch Buchungen und Bezahlungen digital abzuwickeln und dabei unterschiedliche und wechselnde Tarife zu berücksichtigen, während immer mehr Informations- und Mobilitätslösungen integriert und verbunden werden. Und all diese Herausforderungen müssen möglichst so gemeistert werden, dass Nutzer nichts von der Komplexität im Hintergrund mitbekommen, um ein einfaches, komfortables und kostengünstiges Parkerlebnis zu erfahren.

Genau diese Anforderungen stellte auch APCOA in Norwegen an uns, als dort vor vier Jahren Betreiber von Parkflächen dazu verpflichtet wurden, Ein- und Ausfahrtbarrieren abzubauen. Dabei wurde ANPR, die automatisierte Nummernschilderkennung per Kamera, eingeführt. Betreiber standen vor der Aufgabe, den Nutzern individuelle Rechnungen über die jeweiligen Parkdauern zukommen zu lassen. Als langjähriger Finanzdienstleistungspartner für eine Vielzahl großer Parkplatzbetreiber im Land, konnten wir APCOA die komplette Prozesskette von der Rechnungsstellung über den Bezahlprozess bis hin zur Mahnung und Beitreibung offener Forderungen anbieten. Doch nicht nur das. Anstelle vieler Einzelrechnungen, die sowohl für Betreiber als auch für Autofahrer viel Aufwand und Kosten verursachen, entwickelten wir ein System für automatisierte Monatsrechnungen. Damit waren und sind wir der erste Anbieter, der den kompletten Prozess vom Auslesen des Nummernschildes über den Halterabgleich, die Ermittlung der Parkdauer über Time Stamp und die Abrechnung in Einzel- und Monatsabrechnung übernimmt. Für den Rollout seines auf ANPR basierenden Parkraummanagement-Systems in Norwegen gewann APCOA 2019 den European Parking Award. Heute wickeln wir mit unserer ANPR-Lösung etwa 90 % der privaten Parktransaktionen in Norwegen ab. Dafür waren die Einblicke und Erfahrungen in die Branche, die wir in den Jahren zuvor sammeln konnten, und die aktuelle Zusammenarbeit mit innovativen Anbietern wie Onepark, Aimo Park oder GOLDBECK Parking Services ausschlaggebend.

Für die GOLDBECK Parking Services (GPS) ist die Einführung der ANPR-Lösung auf Freiflächenparkplätzen in der DACH-Region nur der Auftakt der Zusammenarbeit mit Arvato Financial Solutions. Mit Hilfe intelligenter Abrechnungssysteme will sich GPS zu einem Anbieter für ganzheitliche Mobilitätskonzepte in Europa entwickeln. Das Mobility-as-a-Service-Angebot soll zukünftig alle Mobilitätsbedürfnisse von Nutzern über eine Oberfläche bedienen. Die Plattform ermöglicht unter anderem die Nutzung von Ladesäulen für E-Autos sowie Car- und Bikesharing-Angeboten oder die Integration des ÖPNV.

Während wir in den vergangenen Jahren internationale Erfahrungen in der Parken-Branche sammeln konnten, freuen wir uns umso mehr nun auch Mitglied des Bundesverband Parken zu sein. Der Austausch im Verband wird uns dabei helfen, die Herausforderungen der Branche in Deutschland noch besser zu verstehen, um innovative Lösungen gemeinsam zu erarbeiten. Mit unseren digitalen Abrechnungs-, Bezahl- und Reklamationsdiensten, die zum Beispiel auch bei der Abwicklung von Parkverstößen ein großes Potenzial haben, können wir die Parken-Branche maßgeblich bei dem Transformationsprozess unterstützen, den sie gerade durchläuft. Wir sind davon überzeugt, dass Parkflächenanbieter eine entscheidende Rolle bei der Mobilität der Zukunft einnehmen. Damit sie sich ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können, möchten wir als Partner im Hintergrund dafür sorgen, dass innovative Mobilitätsideen Realität werden können.“