Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken aktuell Newsletter abonnieren und keine Neuigkeiten mehr verpassen:
1 Pixel Gif

Start des EPA-Kongresses in Málaga steht kurz bevor

Das Kongresszentrum von Málaga dient zwischen dem 18. und dem 20. September als Austragungsort des 19. EPA-Kongresses. Foto: FYCMA Málaga

Am. 18. September eröffnet die European Parking Association (EPA) ihren 19. Internationalen Kongress mit begleitender Fachausstellung im spanischen Málaga.

Geplant sind acht Plenarsitzungen und neun parallele Sitzungen, in denen Referenten ausführlich über aktuelle Themen aus der Welt des Parkens sprechen werden. Insgesamt äußern sich 65 Referenten aus 16 Ländern zu innovativen Praxislösungen. Weiter werden integrierte und interdisziplinäre Visionen im Bereich der neuen und nachhaltigen urbanen Mobilität und der damit verbundenen Rolle des Parkens vorgestellt. Es kommen international renommierte Referenten wie unter anderem Donald Shoup, Maarten Steinbuch, Philippe Crist, Pedro Barradas, Karen Vancluysen, Giuliano Mingardo und Massimo Marciani nach Málaga. Mit Bürgermeistern, Ratsmitgliedern und Direktoren sind die neun europäischen Städte Antwerpen, Barcelona, Lissabon, Löwen, Lille, Madrid, Málaga, Prag und Sofia auf dem Kongress vertreten. Bislang sind haben sich Delegierte ausden Vereinigten Staaten von Amerika, Israel, Japan, Australien und 22 europäischen Ländern angemeldet.

EPA-Awards 2019 werden vergeben

 Die „Parken-Oscars“ werden ebenfalls vergeben. In der Sitzung zur den diesjährigen EPA-Awards werden die fünf Gewinner der Auszeichnung bekanntgegeben. Sie rekrutieren sich aus fünfzehn Projekten, die das Finale des Wettbewerbs erreicht haben. Die Finalisten stammen aus zehn europäischen Ländern. Bei der Verleihung der EPA-Awards werden in einem 75-minütigen Finale die spannendsten Projekte der europäischen Parkraumbewirtschaftung in Kürze vorgestellt. Der 19. EPA-Kongress soll die bisher umfassendste und am stärksten multidisziplinär geprägte EPA-Veranstaltung werden. So nehmen Experten aus der Parkraumbewirtschaftung, lokale Verwalter und nationale Verwalter, Mitarbeiter der EU-Kommission und Mitarbeiter europäischer Projekte teil. Angekündigt sind Experten für die Bereiche Parken, Mobilität, Stadtlogistik, Elektromobilität, Datenwelt, ITS, Apps, Umwelt und weitere Themen. Konferenz-Teilnehmer können an Debatten, Diskussionen, Präsentationen, Workshops und Rundtisch-Gesprächen über Lösungen, Trends und Strategien der Parken Branche teilnehmen. Hier ist es möglich, neue Möglichkeiten und Lösungen kennenzulernen. Alle Informationen werden auf der Website des Kongresses veröffentlicht. Die EPA lädt die Parken Branche dazu ein, die außergewöhnlichen Informations- und Austauschmöglichkeit zu nutzen und freut sich auf viele Teilnehmer. Eine Anmeldung zum Kongress ist online möglich.

www.epacongress.eu