Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken aktuell Newsletter abonnieren und keine Neuigkeiten mehr verpassen:
1 Pixel Gif

evopark und Parkamo starten Kooperation

Parkamo und evopark wollen den Autofahrern mehr berührungslose Park- und Bezahlmöglichkeiten in deutschen Parkhäusern anbieten. Foto: evopark

evopark und Parkamo machen künftig gemeinsame Sache. Start der Zusammenarbeit soll der Anschluss von Parkamo an die evopark Plattform ‚mobility CONNECT‘ zum Ende des Jahres sein.

Das junge schwedische Unternehmen Parkamo ging vor kurzem auch in Deutschland an den Start. Nach Anbietern wie PARK NOW und EasyPark konnte der Plattformbetreiber nun auch  evopark als Partner gewinnen. evopark ist Experte für Software-as-a-Service-Lösungen für Parkhausbetreiber. Mit der App von Parkamo soll Nutzern eine größere Auswahl an digitalen Parkdiensten zur Verfügung stehen. Darüber hinaus können Autofahrer Preise verschiedener Anbieter vergleichen, Verfügbarkeiten prüfen, ehe sie  berührungs- und bargeldlos in die angeschlossenen Parkhäuser einfahren.

„Dank evopark können wir unser Netzwerk an Parkmöglichkeiten weiter ausbauen“, sagt Katharina Wagner, CEO von Parkamo. „Mit dem Anschluss an mobility CONNECT bieten wir Parkraumbetreiber neue Möglichkeiten, die Attraktivität und Auslastung ihrer Parkobjekte in diesen herausfordernden Zeiten zu steigern.“ Auch für den Kölner Technologiedienstleister evopark ist die Kooperation ein strategisch bedeutender Schritt. „Wir freuen uns darauf, mit Parkamo einen aufstrebenden Mobilitätsdienstleister in unser Netzwerk aufzunehmen“, sagt Henk de Bruin, Geschäftsführer von evopark. „Wir werden unsere Expertise optimal kombinieren und das digitale Parken in Deutschland weiter vorantreiben.“

Ziel der Unternehmen sei es, 2021 zahlreiche zusätzliche Parkhäuser in das Netzwerk mobility CONNECT aufzunehmen. Viele namhafte Mobilitätsdienstleister sowie Parkhausbetreiber in über 50 Städten in Deutschland, Finnland, England und den Niederlanden sind bereits Partner der Plattform.