Parkraum-Management · Konzeption · Technik
Parken aktuell Newsletter abonnieren und keine Neuigkeiten mehr verpassen:
1 Pixel Gif

Regiobahn setzt auf kabellose Sensoren von MSR-Traffic

An der Regiobahn-Station in Mettmann wurden jetzt intelligente Parksensoren von MSR-Traffic installiert. Fotos (2): MSR-Traffic

Rund um Bahnhöfe kommt es immer wieder zu Baustellen inklusive Streckensperrung. Dies stellt oft die Geduld der Kunden auf die Probe. Der Außenparkplatz an der Regiobahn-Station in Mettmann wurde jetzt mit moderner Sensorik von MSR-Traffic ausgestattet, um zukünftig eine bestmögliche Auslastung zu erlangen.

Für die Modernisierung der Parkplätze wurden kabellose Magnetfeldsensoren für jede Witterung verwendet, die die Auslastung der Parkplätze über das ParkGard-Control-Center von MSR-Traffic auswerten und steuern. Die Sensoren eignen sich zur Einzelplatzerfassung im Außenbereich und weisen laut Hersteller eine sehr hohe Detektionsgenauigkeit auf. MSR-Traffic verspricht eine hohe Funktionalität ohne Einschränkung, egal ob direkte oder permanente Sonneneinstrahlung, Regen, Schnee, Glatteis, Laubfall, sonstige Fahrbahnverschmutzungen, Nebel, Dunkelheit oder sogar ein Sandsturm vorliegen. Selbst vorbeifahrende Züge können laut Unternehmensangaben die Messergebnisse nicht beeinflussen. Eine Installation bündig zur Fahrbahnoberfläche soll für den Schutz gegen Vandalismus und eine Resistenz gegenüber Schneepflügen sorgen. MSR-Traffic will Sensorik bieten, die das Zählen und die Einzelplatz-Detektion von Fahrzeugen im Innen- und Außenbereich ermöglicht. Autofahrer werden via dynamischer Verkehrsleittechnik oder via App zum nächsten freien Parkplatz geleitet. Neben der Entwicklung, der Produktion und dem Vertrieb von intelligenten Parkleitsystemen unterstützt MSR-Traffic auch bei der Planung und Installation vor Ort.